Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Rentenpolitik: Linke wirft SPD Verwirrung der Öffentlichkeit vor

News von LatestNews 1511 Tage zuvor (Redaktion)

Senioren in einer Fußgängerzone
© dts Nachrichtenagentur
Die Linkspartei hat der SPD vorgeworfen, die Öffentlichkeit in der Rentenpolitik mit unterschiedlichen Signalen zu verwirren. "Die Strategie, dass Gabriel linke Sprüche macht, und Steinbrück rechte Politik, zeigt nur die Spaltung der Partei", sagte Linken-Chefin Katja Kipping der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe). "Das Irrlichtern in wichtigen Fragen" müsse aufhören.

"Entweder man will Münteferings Rente ab 67 stoppen oder nicht. Entweder man will Schröders Rentenkürzungen rückgängig machen oder nicht. Ein Jein ist keine Wahlkampfbotschaft", sagte sie. SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte zuvor die Rente mit 67 erneut in Frage gestellt und gesagt, diese dürfe nicht zu einer "flächendeckende Rentenkürzung" werden. Gabriel und SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück bestritten Meinungsunterschiede in der Rentenpolitik.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •