Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Rasmussen warnt Russland in der Ukraine vor "historischem Fehler"

News von LatestNews 949 Tage zuvor (Redaktion)

Fahne von Russland
© über dts Nachrichtenagentur
Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat Russland in der Ukraine-Krise vor einem "historischen Fehler" gewarnt. Eine weitere Destabilisierung der Ukraine "hätte wirklich schwerwiegende Folgen für das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen", sagte Rasmussen der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Er nannte "harte Sanktionen gegen die russische Wirtschaft", schloss jedoch eine militärische Antwort des Bündnisses aus: "Wir reden nicht über militärische Optionen."

Umso wichtiger sei es, sagte Rasmussen weiter, "dass wir mit effektiven Sanktionen den Preis für ein Verhalten in die Höhe treiben, das völkerrechtlich inakzeptabel ist". Rasmussen äußerte gegenüber der Zeitung die Einschätzung, Moskau destabilisiere die Staaten in seiner Nachbarschaft, um "wieder eine russische Einflusssphäre im ehemaligen sowjetischen Raum zu schaffen". Die Ukraine, Georgien und Moldau sollten daran gehindert werden, sich dem euro-atlantischen Raum anzuschließen. Jeder dieser Staaten habe jedoch das Recht, selbst über seine Bündniszugehörigkeit zu entscheiden, bekräftigte Rasmussen, die Tür der Nato bleibe offen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •