Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Rasenmäher und ihr Sound

News von god 2111 Tage zuvor      http://pressemitteilung.ws
Ist die Geräuschentwicklung bei Rasenmähern ein Thema? Nein, zumindest solange nicht, bis die Diskutierenden dafür sorgen, dass der Benzin-Rasenmäher abgestellt wird. In der unmittelbaren Nähe eines Rasenmähers ist es allgemein schwierig, sich ohne zu schreien verständlich zu machen. Davon weiß jeder ein Lied zu singen, der schon mal versucht hat, einem Rasenmähenden etwas mitzuteilen. Wird ein Elektrorasenmäher verwendet, so ist die Geräuschkulisse meist hörbar niedriger. Immerhin erreichen Benzin-Rasenmäher Werte jenseits von 90 dB (A). Einige liegen sogar bei den Emissionswerten über 100 dB (A). Nur wenige rühmliche Ausnahmen zeigen, dass auch ein Benzinrasenmäher leiser sein kann. Dazu zählt beispielsweise der Wolf-Garten Esprit 40 H mit maximal 84 dB (A). Ein Blick auf die Homepage des Herstellers lässt aber vermuten, dass der Kunde diese Leistung nicht honorierte. Denn weder findet man das Modell noch im Angebot noch wirbt Wolf-Garten mit einem leisen Benzin-Rasenmäher.
So gilt für Benzin-Rasenmäher eigentlich automatisch die Pflicht für den Mähenden, einen Hörschutz zu tragen. Andere Alternativen sind Elektrorasenmäher, die meist zwischen 80 und 85 dB (A) Lärm produzieren, mechanische Spindelrasenmäher (auch Handrasenmäher genannt), die in der Regel ähnlich laut sind, oder Roboter. Rasenmähroboter arbeiten überwiegend deutlich leiser. So erreichen einige Modelle Werte um 64 dB (A). Je nach Gelände kann ein solcher Roboter sogar nachts in Wohngebieten eingesetzt werden. Die Lautstärke wird generell in einem Meter Entfernung gemessen. In größerer Entfernung nimmt die Lärmbelästigung ab. Allerdings können enge Häuserwände auch Grund genug sein, den Rasenroboter nicht in der Nacht auf Tour zu schicken.
Warum sind Rasenmäher nun so laut?
Man könnte meinen, dass hier der Benzin-Motor schuld ist und tatsächlich sorgt er in der Regel für eine Erhöhung der Emissionswerte um rund 10 dB (A). Schon die akustische Wahrnehmung bewertet dies als doppelte Lautstärke. Die Schallintensität verdoppelt sich jedoch schon bei 3 dB. Man könnte sicherlich Maßnahmen ergreifen, um die Motoren leiser zu machen. Doch der Effekt wäre relativ ineffizient. Denn der Vergleich zu den Handrasenmähern zeigt, dass die Lärmbelästigung durch das Schneidewerk bleibt und die beträgt auch immerhin über 80 dB (A). Also wird ein Benzin-Rasenmäher vielleicht leiser, aber nicht wirklich leise.




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •