Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

"Mal eben ein erklärvideo erstellen" diese Aussage hört man in vertreibenden Unternehmen und Agenturen oft. Ein Erklärvideo zu erstellen erscheint auf den ersten Blick sehr einfach, ebenso wie das meiste, was professionell umgesetzt werden muss. Gutes Design sieht einfach aus, Surfen wie ein leichter Zeitvertreib und bei vielen innovativen technologischen Neuheiten schreibt man den Erfindern keine große Kunst zu. Ähnlich ist es mit Erklärvideos und das ist auch gut so, denn sie müssen einfach und informativ aussehen um schnell begreifbar zu sein.

Für wen sind Erklärvideos relevant?

Schlicht gesagt: Für jeden. Denn jeder wird in seinem Leben an einen Punkt kommen, an dem er oder sie etwas Neues lernen möchte oder muss. Hierbei können Erklärvideos helfen. Dabei decken viele Erklärvideos die Rubrik "Lernstoff" ab, hierzu gehören komplexe mathematische Themen, die Grammatik verschiedenster Sprachen oder auch physikalische Vorgänge. Sportapps mit Videoeinbindung sind meistens auch gespickt mit Erklärvideos. Wer Dinge und Vorgänge also schneller durch visuelle Aufbereitungen versteht kann heute einfach auf ein Erklärvideo aus dem Internet zurückgreifen. Aber auch im Marketing sind Erklärvideos längst angekommen und gut angenommen worden. Dies funktioniert bei der entsprechenden Umsetzung sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich.

Der Mehrwert von Erklärvideos

Erklärvideos bieten sowohl den Anbietern als auch den Konsumenten einen großen Mehrwert. Unternehmen können Ihre Produkte durch Erklärvideos besonders gut darstellen, insbesondere komplexe Produkte oder innovative Vorgänge können visualisiert in weniger Worten und einem geringeren Zeitaufwand verständlich gemacht werden. Außerdem muss der Content nur einmal aufbereitet werden und kann durch zielgruppengerechtes Marketing an viele Interessenten oder Kunden verbreitet werden. Dies bedeutet einen geringeren Zeitaufwand für das Unternehmen im Vergleich zum telefonischen Marketing oder persönlichen Präsentationen der Produkte und Dienstleistungen. Durch virale Videos wird eine besonders große Menge an potenziellen Kunden auf das Unternehmen und seine Produkte aufmerksam, Erklärvideos können demnach den Bekanntheitsgrad steigern. Neben Produkten und Dienstleistungen kann jedoch auch das Unternehmen selbst besser vorgestellt werden und somit professionelle Imagepflege betrieben werden.

Die Themen von Erklärvideos sind nahezu unbegrenzt, wie eingangs erwähnt können sie in allen möglichen Branchen zum Erfolg führen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Videos an vielen Stellen zum Einsatz kommen können, online beispielsweise in Social Media oder auf der eigenen Webseite, offline können Videos am besten auf Messen oder auch als Einleitung in eine Kundenpräsentation gezeigt werden.

Die Voraussetzungen für ein erfolgversprechendes Erklärvideo

Damit ein Erklärvideo auch den gewünschten Effekt erzielt muss es professionell aufbereitet werden. Videos die unansehnlich sind oder von der Zielgruppe nicht verstanden werden können einen großen Imageschaden hervorrufen. Sieht ein Interessent ausschließlich ein Video das ihn oder sie nicht weiterbringt wird die Person schnell das Interesse an dem Produkt und der Firma verlieren. Auch, wenn das Produkt zu den Wünschen und preislichen Vorstellungen des Interessenten gepasst hätte, wird er bzw. sie sich nicht weiter über dieses informieren. Um ein erfolgversprechendes Video zu erstellen werden Profi-Werkzeuge und ausgebildete Arbeiter benötigt. Vor der Umsetzung des Videos muss eine Zielgruppenanalyse stattfinden und die Ziele, die mit dem Video verfolgt werden sollen klar abgesteckt sein.

Daraufhin wird ein Storyboard erstellt, welches eventuell durch Text ergänzt wird. Zu diesem Zeitpunkt muss bereits der Stil des Videos festgelegt sein. Der Anbieter und seine Berater müssen sich demnach fragen, welche Inhalte der Kunde wie am besten versteht. Auch wird der Stil oft durch die Umsetzbarkeit beeinflusst. Soll das Erklärvideo beispielsweise den Bau eines neuen Gebäudes erklären kann kein Realdreh verwendet werden, wenn dieses noch nicht gebaut wurde, ähnlich unattraktiv sind Erklärvideos im reinen Realdreh von Softwareprodukten, während ein Staubsauger und seine Funktionen gut über reale Aufnahmen erklärt werden kann.

Meisten benötigt ein gutes Erklärvideo jedoch auch Text. Diese kann entweder lediglich gesprochen oder auch eingeblendet werden. Hierbei müssen sich Berater und Anbieter fragen, wo dieses Video hauptsächlich gezeigt werden soll. Auf Messen beispielsweise kann ein Video mit Ton schwerer verständlich sein als auf der eigenen Webseite, bei Social Media muss der Ton zunächst aktiv eingeschaltet werden, bei YouTube bietet sich eine Vertonung meistens an.

Um also ein zielgruppengerechtes Erklärvideo umzusetzen, dass eine Bekanntheitsgradsteigerung, Imagepflege und letztlich höhere Verkäufe mit sich bringt, gehört mehr dazu als ein kostenloses Schnittprogramm und eine Kamera zu kaufen. Wer potenzielle Kunden nicht verscheuchen möchte sollte sich demnach Rat bei einem Unternehmen einholen, dass bereits Erfahrung in der Planung und Umsetzung von Erklärvideos hat.





Wählen : 2 vote Kategorie : Service

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •