Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Preise in Eurozone fallen erstmals seit 2009

News von LatestNews 695 Tage zuvor (Redaktion)

Euromünze
© über dts Nachrichtenagentur
Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind vor allem wegen des gesunkenen Öl-Preises erstmals seit mehr als fünf Jahren gefallen. Nach Angaben des europäischen Statistikamts Eurostat sanken die Lebenshaltungskosten im Dezember 2014 um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit herrscht innerhalb der Eurozone erstmals seit dem Jahr 2009 eine Deflation.

Der zuletzt stark gesunkene Ölpreis ließ die Energiekosten innerhalb der Eurozone kräftig sinken: Sie fielen im Dezember um 6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Eine Deflation, ein Preisverfall auf breiter Front, gilt als wirtschaftlich gefährlich, unter anderem weil die Konsumenten, die von sinkenden Preisen ausgehen, ihre Käufe zeitlich hinauszögern und so das Wirtschaftssystem ins Stocken bringen könnten. Die Europäische Zentralbank, die ein Inflationsziel von knapp unter zwei Prozent verfolgt, hatte zuletzt mit Sorge auf die Entwicklung geblickt und ihren Leitzins im Kampf gegen die drohende Deflation auf ein Rekordtief gesenkt.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •