Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Portugiesische Finanzministerin für Umsetzung des griechischen Hilfsprogramms

News von LatestNews 1458 Tage zuvor (Redaktion)

Euromünze
© über dts Nachrichtenagentur
Die portugiesische Finanzministerin Maria Luís Albuquerque hat Griechenland zur Umsetzung des bestehenden Hilfsprogramms aufgefordert. "Es gibt einen Rahmen, in dem wir bereit sind, mit der griechischen Regierung zu diskutieren", sagte Albuquerque im Interview mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). "Dieser Rahmen ist das laufende Hilfsprogramm, das verlängert werden sollte."

Dann sei es möglich, auf die Wünsche der Athener Regierung einzugehen und Änderungen vorzunehmen. Auch Portugal habe nach dem Regierungswechsel im Sommer 2011 Anpassungen beim Programm vorgenommen, die vorher mit der Troika abgestimmt worden seien. "Dieser Weg steht auch Griechenland offen", betonte Albuquerque. Die Portugiesin zeigte Verständnis für die Griechen. "Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass diese Maßnahmen hart sind", sagte sie. "Wir fühlen mit den Griechen, die schwierige Zeiten durchmachen." Allerdings könne es keine Finanzhilfe ohne Konditionen geben. "Wenn ich bei einer Bank um einen Kredit bitte, muss ich mich verpflichten, das Geld zurückzuzahlen. Und ich muss Sicherheiten bieten. Anders funktioniert es nicht", sagte die portugiesische Finanzministerin. Auf die Frage, ob Griechenland die Euro-Zone verlassen müsse, wenn es keine Einigung gebe, antwortete Albuquerque: "Das haben wir nicht diskutiert in der Euro-Gruppe." Griechenland sei Mitglied der Währungsunion. "Und unser Wunsch ist, dass es dabei bleibt." Eine Ansteckungsgefahr für Portugal sieht Albuquerque aber nicht. "Wir haben vollen Marktzugang. Ich kann nicht erkennen, dass die Diskussion um Griechenland daran was geändert hat", sagte sie. Portugal habe große Fortschritte gemacht. "Und das wird auch von den Finanzmärkten honoriert."

© dts Nachrichtenagentur


Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •