Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Poroschenko fordert Timoschenko zum Kandidaturverzicht auf

News von LatestNews 979 Tage zuvor (Redaktion)

Julia Timoschenko
© European Peoples Party, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Der ukrainische Präsidentschaftskandidat Petro Poroschenko hat seine Konkurrentin Julia Timoschenko zum Verzicht auf ihre Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine aufgerufen und gleichzeitig Kritik zurück gewiesen, er sei ein Kandidat der ukrainischen Oligarchen. "Das, was Vitali Klitschko getan hat, ist in unserem Land noch nie passiert: Er hat seine eigenen Ambitionen zurück gestellt, um die Einheit im Land nicht zu gefährden", sagte Poroschenko der "Bild-Zeitung" (Mittwochsausgabe). "Wir haben uns in der Opposition alle während der Revolution Maidan geschworen, zusammen zu stehen. Das Land kann jetzt keinen schmutzigen Wahlkampf gebrauchen, der am Ende möglicherweise von Russland ausgenutzt wird und eine neue Invasion provoziert. Deshalb sollte auch Julia Timoschenko verstehen, dass wir nach den vielen Toten am Maidan in einem neuen Land aufgewacht sind, das neue Mentalitäten und neue Politiker verdient hat."

Poroschenko sagte der Zeitung auf die Frage, ob er sich angesichts seiner politischen Vergangenheit selbst für einen neuen Politiker hält: "Ich habe mich sehr verändert. Hätten Sie sich vorstellen können, dass ein Mann, der auf der Forbes-Liste der reichsten Ukrainer steht, mitten auf dem Maidan demonstriert, bei Schüssen und Gewalt?", so der Präsidentschaftskandidat. "Ich stand dort jeden Tag und habe für die Freiheit der Ukraine gekämpft, habe die Demonstranten unterstützt und ihre Forderungen verstanden. Ich stehe für einen Aufbruch in unserem Land." Poroschenko sagte weiter: "Ich bin kein Oligarch und ein Oligarch sollte niemals Präsident werden! Für mich bedeutet Oligarchie, dass bewusst Druck aufgebaut wird, das politische System für Geschäfte genutzt wird. Ich habe immer das Gegenteil gemacht. In den letzten Jahren standen meine Geschäfte am Abgrund, weil Janukowitsch und Russland mich aus politischen Gründen bekämpft haben." Poroschenko kündigte an, dass er sein Unternehmen verkaufen wolle, sollte er zum Präsidenten gewählt werden. "Wenn ich gewählt werde, mache ich klaren Tisch und werde den Roshen-Konzern verkaufen. Als Präsident er Ukraine will und werde ich mich alleine um das Wohl des Landes kümmern."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •