Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Politiker und Wirtschaftsvertreter verschärfen Kritik an EZB

News von LatestNews 118 Tage zuvor (Redaktion)

EZB
© über dts Nachrichtenagentur
Die Kritik an der lockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wird zusehends schärfer. "Ich teile die kritische Position von Bundesbank-Präsident Weidmann", sagte der FDP-Vorsitzende Christian Lindner der "Welt am Sonntag" (27. März 2016). "Ihm sollte die Bundesregierung offensiv den Rücken stärken."

Auch Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn drängt die Bundesregierung zum Handeln: "Da der Protest der Bundesbank nichts hilft, sollte Deutschland eine Änderung der Maastrichter Verträge verlangen." Deutschland hat bei Abstimmungen im EZB-Rat in der Regel eine Stimme, wie jedes andere Euro-Mitglied auch; seit 2015 muss Bundesbank-Chef Jens Weidmann sogar gelegentlich aussetzen, weil nun ein Rotationsprinzip gilt. Dies will Sinn ändern: "Es kann nicht sein, dass Deutschland als größte Volkswirtschaft der Euro-Zone so viel zu sagen hat wie Malta." Das sehen Wirtschaftspolitiker von Union und SPD ebenfalls so. "Wir müssen aus der Euro-Krise den Schluss ziehen, dass es eben keine unabhängigen Experten sind, die im EZB-Rat sitzen. Darauf muss man mit neuen Entscheidungsregeln reagieren, etwa mit unterschiedlichen Stimmgewichten", sagte Carsten Linnemann, Chef der CDU-Mittelstandsvereinigung. "Die größte Volkswirtschaft des Euro-Raums, die mit ihrer Bonität auch der Rettungsanker der gemeinsamen Währung ist, muss gemäß ihrem wirtschaftlichen Gewicht an allen Abstimmungen teilnehmen", glaubt auch Wolfgang Steiger, Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrats. "Das alte, festgelegte Verfahren ist nicht mehr vermittelbar." Beim Koalitionspartner zeigt man sich offen. In der jetzigen Situation ergebe es keinen Sinn, über neue Abstimmungsregeln zu verhandeln, sagte SPD-Haushaltsexperte Johannes Kahrs, fügte aber an: "Das kann man machen, wenn die betroffenen Institutionen und Akteure entspannter sind und sich nicht mitten im Krisenmanagement befinden."

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Wetterdienst warnt vor Gew
Der Deutsche Wetterdienst hat vor Gewittern mit Starkregen - teils mit Hagel und Sturmböen - vor allem in der Südhälfte Deutschlands gewarnt. Betroffen seien Teile von Baden-Württemberg und Bayern ...

Merkel lobt Einsatz der Si
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Einsatz der Sicherheitskräfte nach den Schüssen in einem Münchener Einkaufszentrum gelobt. Diese hätten "hochprofessionell gearbeitet", sagte Merkel am Samsta ...

Binäre Optionen oder Fore

Dank des Internets und den sinkenden Zinsen auf Kapitalanlagen steigen immer mehr Privatpersonen in den Handel ein. Doch insbesondere der Einstieg fällt oft schwer. Der Hauptgrund hierfür liegt i ...

Dutzende Tote bei Anschlag
Bei einem Anschlag auf eine Demonstration in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Samstag Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Dem afghanischen Gesundheitsministerium zufolge gab es mindestens 3 ...

Habeck warnt vor Schwarz-G
Der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck (Grüne) hat seine Partei davor gewarnt, im Bundestagswahlkampf 2017 auf eine schwarz-grüne Koalition hinzuarbeiten. "Ich rate meiner Partei a ...

Bündnis "Amoklauf Winnend
Die Vorstandsvorsitzende der "Stiftung gegen Gewalt an Schulen/Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden", Gisela Mayer, ist über die Schießerei in München nicht überrascht. "Ich hätte Ihnen nicht sagen ...

Kauder: Nach Gewalttat in
Der Fraktionsvorsitzende der Union im Bundestag, Volker Kauder, fordert nach der Gewalttat in München, neu über die Rolle der sozialen Netzwerke nachzudenken. Der Kampf gegen die Gewalt sei nicht nu ...

Zahlreiche Opfer nach Expl
Nach mindestens zwei Explosionen während einer Demonstration in der afghanischen Hauptstadt Kabul werden zahlreiche Opfer befürchtet. Derzeit gehe man von einem Anschlag aus, berichtet der afghanisc ...

Experten sagen großes Fah
Deutschland steht nach Ansicht von Verbänden und Experten ein großes Fahrschul-Sterben bevo:. "Es werden viele Betriebe kaputtgehen. Die klassische Ein-Mann-Fahrschule wird nicht überleben", sagte ...

Ermittler: Keine Anhaltspu
Bei der Gewalttat in München gibt es nach Angaben der Ermittler bisher keine Anhaltspunkte für einen Bezug zum IS. Die dts Nachrichtenagentur sendet in Kürze weitere Informationen. ...

Schießerei in München: E
Nach den tödlichen Schüssen in einem Münchener Einkaufszentrum gehen die Ermittler von einem "klassischen Amoktäter ohne politische Motivation" aus. Der Täter habe sich intensiv mit dem Thema Amo ...

KFC will Zahl seiner Resta
Die Fastfood-Kette KFC will die Zahl seiner Restaurants in Deutschland mehr als verdoppeln. "In den nächsten fünf Jahren soll unser Filialnetz auf über 300 Standorte wachsen", kündigte Deutschland ...

Edeka/Tengelmann-Fusion: G
Die Kritik an Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel wegen dessen Umgang mit der geplanten Supermarkt-Fusion zwischen Edeka und Kaiser`s-Tengelmann wächst: Die Grünen schließen sich dem Vorwurf d ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •