Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Platzeck fordert Abschaffung von Ehegattensplitting

News von LatestNews 1742 Tage zuvor (Redaktion)

Matthias Platzeck
© über dts Nachrichtenagentur
Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat das Steuersystem des Ehegattensplitting als überholt bezeichnet und seine Abschaffung gefordert. "Das Ehegattensplitting ist inzwischen komplett aus der Zeit gefallen", schreibt der SPD-Politiker in einem Gastbeitrag für die Zeitschrift "Superillu". In der westdeutschen Vergangenheit habe dieses Steuersystem besonders Ehepaare begünstigt, bei denen der Mann typischerweise Alleinverdiener war, während sich die Frau zu Hause um Küche und Kinder kümmerte.

In Ostdeutschland hingegen seien Frauen seit vielen Jahrzehnten gewohnt, gleichberechtigt im Berufsleben zu stehen und zum Lebensunterhalt beizutragen. So sehe es heute erfreulicherweise auch im Westen aus. Selbst im gesamtdeutschen Durchschnitt sei fast jede zweite Frau sozialversicherungspflichtig beschäftigt. "Deshalb passt das Steuersystem einfach nicht ins 21. Jahrhundert", so Platzeck. Als weiteres Argument gegen das Ehegattensplitting führt Platzeck an, dass damit ausschließlich Eheleute belohnt werden, ob sie nun Eltern sind oder nicht. "Dabei wissen doch alle: Unbedingt mehr fördern müssen wir Familien mit Kindern in allen ihren Formen, ob verheiratet oder nicht", betonte der SPD-Politiker. "Die vielen Milliarden, die wir in Deutschland für das Ehegattensplitting aufwenden, müssen endlich allen unseren Kindern und Enkeln zugutekommen", forderte er.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •