Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Parteiinterne Kritik an Pofalla wird härter

News von LatestNews 1435 Tage zuvor (Redaktion)
Die parteiinterne Kritik am früheren Kanzleramtsminister Ronald Pofalla wird immer härter. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, hat ein CDU-Ratsmitglied vom Niederrhein Pofalla in einer Mail vorgeworfen, dieser habe seine Wähler "betrogen" und die CDU im Kreis Kleve "jämmerlich im Stich gelassen". Er warf Pofalla, der seit 13 Jahren Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Niederrhein ist, "unentschuldbares Verhalten" vor, das die "Politikverdrossenheit" fördere.

Der Verfasser der Mail, die in mehreren der acht nordrhein-westfälischen CDU-Bezirksverbände kursiert, resümiert, er sei von Pofallas geplantem Wechsel in den Vorstand der Deutschen Bahn "sehr, sehr enttäuscht". Das Verhalten Pofallas in dieser Angelegenheit ist auch von anderen CDU-Funktionären am Niederrhein heftig kritisiert worden. Der zuständige Kreisvorsitzende der CDU, der Landtagsabgeordnete Günther Bergmann, hatte sich schon vor Tagen über das Verhalten Pofallas "irritiert" gezeigt. Der Stadtverbandschef der CDU in Kleve, Jörg Cosar, erklärte, der Vorgang habe "mit politischer Kultur nichts mehr zu tun" und sei auch für die Chancen der CDU bei den anstehenden Kommunalwahlen "nicht gerade günstig". Falls Pofalla in den Vorstand der Bahn wechseln und sein Bundestagsmandat niederlegen sollte, hätte die CDU in Kleve erstmals seit 1949 keinen eigenen Abgeordneten mehr im Bundestag. Der Kreisvorstand der Partei will sich auf einer Sitzung in dieser Woche mit dem Vorgang beschäftigen. Auf heftige parteiinterne Kritik war auch gestoßen, dass Pofalla die Basis nicht frühzeitig über den geplanten Wechsel informiert hatte.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •