Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Irgendwann ist es immer das erste Mal und kaum jemand kommt in seinem Leben an einem Besuch im Casino vorbei. Doch dann ist immer die große Angst nicht zu wissen wie die jeweiligen Spiele funktionieren. Eines der wohl bekanntesten Tischspiele ist das Roulette Casino. Während viele vielleicht die allgemeinen Regeln kennen, gibt es doch viele Wettmethoden, die nicht ganz so gängig sind. Wir haben daher hier die wichtigsten Informationen für das Spiel zusammengeschrieben.

Aufbau des Roulette

Roulette Casino bietet wichtige Informationen über das Spiel.Der Roulette Tisch im Casino ist immer gleich aufgebaut. Der Tisch besteht aus dem Kessel und dem eigentlichen Tisch. Der Kessel wird von dem Croupier bedient, denn dieser wirft die Kugel in den drehenden Kessel. Anschließend wird darauf gewartet auf welcher Zahl die Kugel am Ende liegen bleibt.

Der Tisch selbst besteht aus zwei Bereichen. Es gibt einen inneren Bereich, der für innere Einsätze dient. Bei inneren Einsätzen ist von Wetten auf einzelnen Zahlen die Rede. Wer also auf eine der Zahlen zwischen 0 und 36 setzen möchte, macht dies im inneren Tisch. Hier kann allerdings nicht nur auf einzelne Zahlen, sondern auch auf mehrere anliegende Zahlen wetten. So kann der Jeton zum Beispiel auf die Linie zwischen den Zahlen gelegt werden. Somit wird auf alle Zahlen gesetzt, an die der Jeton anliegt.


Neben dem inneren Tisch gibt es auch den äußeren Tisch. Hier gibt es weitere Einsatzmöglichkeiten, die sogenannten Dutzende. So kann hier auf 3 Mal 12 Zahlen, Kolonnen, Farben oder auch gerade und ungerade Zahlen gesetzt werden. 3 Mal 12 Zahlen bedeutet es kann entweder auf die ersten zwölf Zahlen (1-12), die nächsten zwölf Zahlen (13-24) oder die dritten zwölf Zahlen (25-36) gesetzt werden. Je mehr Zahlen bei den Wetten kombiniert werden, desto höher ist die Gewinnchance. Das wirkt sich jedoch meist auch auf das Quote des Gewinns aus. Das liegt daran, dass sich mit einer höheren Gewinnchance automatisch das Risiko und somit auch die Gewinnquote vermindert.

Die Null am Roulette Tisch

Egal in welcher Spielbank, der Roulette Tisch besteht immer aus den Farben Rot und Schwarz. Jede einzelne Zahl hat eine der beiden Farben. Die einzige Ausnahme ist die Null, welche sowohl auf dem Tisch wie auch dem Kessel grün ist. Fällt die Kugel auf die Zahl null gewinnt automatisch das Haus und alle Einsätze bleiben beim Casino. Oft gibt es daher die Frage, ob der Spieler überhaupt auf die Null setzen darf. Die Antwort ist ganz klar: Ja. Jeder Spieler kann nur oder auch in Kombination mit anderen Zahlen auf die Null setzen. Sollte die Kugel auf die Null fallen gibt es den gleichen Gewinn, wie bei anderen Zahlen.

Wetteinsätze auf einfache Chancen (rot / schwarz, gerade / ungerade, hoch / tief) werden dagegen bei dem Resultat 'Null' erst einmal eingefroren. Hier gilt die sogenannte 'en Prison' Regel. Die Einsätze bleiben auf dem Tisch und werden automatisch in der nächsten Runde noch einmal gespielt. Sollte der Einsatz bei dem nächsten Wurf richtig sein, bekommt der Spieler zwar keinen Gewinn ausbezahlt, aber bekommt immerhin seinen Einsatz wieder zurück.

Fazit

Roulette ist wirklich einfach zu spielen und selbst Neulinge sind nach ein paar wenigen Runden bereits mit den Regeln vertraut. Die einzige Unklarheit ist dann meistens noch die Gewinnrate bei den unterschiedlichen Einsatzmethoden. Hier gilt immer: Je größer das Risiko, desto höher die Gewinnrate. Am besten stürzt sich jeder Anfänger einfach ins Spiel und macht sich in der Praxis mit der Regel vertraut, denn eines gilt beim Roulette immer: Der Spaß ist garantiert.



Wählen : 1 vote Kategorie : Service

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •