Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Offensive in der Ost-Ukraine: Moskau hält Friedensplan für gescheitert

News von LatestNews 1088 Tage zuvor (Redaktion)

Mauer des Kreml in Moskau
© über dts Nachrichtenagentur
Der Kreml hält den in Genf ausgehandelten Friedensplan nach der Offensive der ukrainischen Armee im Osten des Landes für gescheitert. Mit dem Einsatz gegen die Separatisten zerstöre die ukrainische Übergangs-Regierung die "letzte Hoffnung" auf die Umsetzung des Genfer Friedensabkommens, sagte Dmitrij Peskow, Sprecher von Russlands Präsident Wladimir Putin, laut russischen Medienberichten. Die Führung in Kiew habe in den Kampfmodus geschaltet und greife friedliche Siedlungen an, so der Putin-Sprecher weiter.

Der russische Präsident habe gewarnt, dass derartige Aktionen ein Verbrechen seien. "Leider bestärkt die Entwicklung seine Einschätzung völlig", sagte Peskow. Der ukrainische Interims-Innenminister Arsen Awakow hatte zuvor bestätigt, dass die Regierungstruppen mit ihrem Angriff auf Separatisten in den Städten Slawjansk und Kramatorsk am Freitagmorgen begonnen haben. Einheiten von Armee, Nationalgarde und Innenministerium hätten mehrere Kontrollpunkte der Separatisten unter ihre Kontrolle gebracht, hieß es in einer Mitteilung von Awakow auf Facebook. Die Separatisten in der Ost-Ukraine haben im Zuge der Kämpfe zwei Hubschrauber der ukrainischen Armee abgeschossen, wie das Verteidigungsministerium in Kiew mitteilte.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •