Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Obama: Beziehungen zu Kuba werden sich nicht über Nacht verändern

News von LatestNews 129 Tage zuvor (Redaktion)

Barack Obama
© über dts Nachrichtenagentur
US-Präsident Barack Obama sieht Kuba und die USA auf einem langen Weg bei der Normalisierung ihrer Beziehungen: Diese würden sich nicht über Nacht verändern, sagte Obama am Montag nach einem Treffen mit dem kubanischen Präsidenten Raúl Castro in Havanna. Es seien in vielen Bereichen Fortschritte gemacht worden, dennoch gebe es weiter Differenzen zwischen den beiden Ländern. Dies müssten direkt angesprochen werden, denn nur so könnten sie überwunden werden.

Kuba dürfe nicht als Bedrohung wahrgenommen werden, betonte Obama. Castro erklärte, man müsse lernen, trotz der Differenzen, die nicht verschwinden würden, friedlich zusammenzuleben. "Wir müssen uns auf das konzentrieren, was uns näher bringt und nicht auf das, was uns trennt", so der kubanische Präsident. Zu den wichtigsten Hindernissen in den bilateralen Beziehungen gehört für Castro das US-Embargo. Dies sei die größte Hürde für die Entwicklung Kubas. Zudem wiederholte er seine Forderung nach der Rückgabe des seit 1903 unter US-Kontrolle stehenden Stützpunktes Guantanamo. Obama war am Sonntag zu seinem historischen Besuch in Kuba eingetroffen und dort von Außenminister Bruno Rodriguez empfangen worden. Es ist der erste Besuch eines US-Präsidenten seit der kubanischen Revolution im Jahr 1959. Seit 2014 nähern sich beide Staaten nach jahrzehntelanger Eiszeit politisch wieder an.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

US-Geheimdienst beklagt er
Die Festnahmen im türkischen Militär erschweren aus Sicht des US-Geheimdienstdirektors James Clapper die Kooperation mit der Türkei und den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Viele ihre ...

Sachsen-Anhalt: Sperrung e
In Halberstadt kam es am Donnerstagabend auf einer Gleisanlage wegen eines "Pokémon Go"-Spielers zu einem Zwischenfall. Gegen 22:15 Uhr wurde die Bundespolizei über eine sich nahe den Schienen aufha ...

Extremismus: Grüne dringe
Die Grünen haben eine grundlegende Neuausrichtung des Bundesverfassungsschutzes gefordert. "Vielleicht wäre ein neues unabhängiges Institut zum Schutz der Verfassung für den Bereich des Extremismu ...

Merkel und Gauck nehmen an
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck werden am kommenden Sonntag am Trauergottesdienst für die Opfer des Amoklaufs vom 22. Juli in München teilnehmen. Der Gottesdienst fi ...

Grüne: Bundesregierung mu
Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, "endlich ihre Bereitschaft zur Beteiligung an einer Luftbrücke von humanitären Gütern nach Syrien zu erklären". Die Tatsache, dass belagerte Men ...

2015 knapp 1.400 Gigawatts
Im Jahr 2015 wurden in Deutschland 1.395 Gigawattstunden Strom aus Klärgas in Kläranlagen erzeugt. Gegenüber 2014 war das ein Plus von 3,6 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag weiter ...

DAX am Mittag mit Gewinnen
Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Kurz vor 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.322,31 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus vo ...

Sachsen-Anhalt will zu hoh
Sachsen-Anhalts Landesregierung will Landkreise sanktionieren, die überdurchschnittlich hohe Kosten bei der Flüchtlingsunterbringung verursachen. Kreise, die künftig über dem Landesschnitt liegen, ...

Inlandseinsatz der Bundesw
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich gegen eine Grundgesetzänderung für Inlandseinsätze der Bundeswehr ausgesprochen - und damit Forderungen der CSU widersprochen. "Die Vorf ...

Trittin ruft Merkel und Na
Jürgen Trittin, Außenexperte der Grünen-Bundestagsfraktion, hat die Forderung der türkischen Regierung an Deutschland, Anhänger der Gülen-Bewegung auszuliefern, scharf kritisiert und Konsequenze ...

Wanka beklagt mangelnden E
Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat Großkonzernen und Industrie mangelnden Einsatz für die berufliche Qualifizierung jugendlicher Flüchtlinge vorgeworfen. Insbesondere im Vergleich zu ...

Schweinsteiger kündigt R
Bastian Schweinsteiger wird in Zukunft nicht mehr für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft antreten. "Ich habe soeben den Bundestrainer gebeten mich in Zukunft bei der Nominierung für die Nation ...

SPD-Innenexperte: AfD geht
Der Innenexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, hat in der Terror-Debatte die AfD kritisiert. "Die AfD geht zumindest der perfiden Logik der Terroristen auf den Leim. Auch die AfD will ...


prev next

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •