Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

NSA-Affäre: Oppermann verteidigt Vereinbarungen von 2002 zwischen Deutschland und den USA

News von LatestNews 1216 Tage zuvor (Redaktion)

Thomas Oppermann
© über dts Nachrichtenagentur
Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat die aktuellen Vorwürfe gegen Rot-Grün in der NSA-Affäre zurückgewiesen und die Vereinbarungen zwischen Deutschland und den USA aus dem Jahre 2002 verteidigt. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk sagte der SPD-Politiker am Montag, die Vereinbarungen von 2002 hätten nichts mit der "Ausforschung" deutscher Staatsbürger durch die NSA zu tun: "Rot-Grün hat im Jahre 2002 eine Vereinbarung geschlossen mit den Amerikanern, NSA und BND, bei der es ausschließlich darum ging, die vom BND im Ausland" gewonnenen Informationen "an die Amerikaner weiterzugeben". Dieser Sachverhalt habe mit dem Abhören deutscher Kommunikation durch die NSA "überhaupt nichts zu tun".

Diese Zusammenarbeit wolle er auch aufrechterhalten, wenn "nach Recht und Gesetz kooperiert wird", so Oppermann. Die SPD wolle "keine Kumpanei bei einer möglicherweise millionenfachen Ausspähung der deutschen Kommunikation durch amerikanische Geheimdienste."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •