Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

NRW: FDP-Landeschef Bahr fordert mehr Kompromissbereitschaft für geplante Gemeinschaftsschule

News von LatestNews 2349 Tage zuvor (Redaktion)

Daniel Bahr (FDP)
© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde, über dts Nachrichtenagentur
Der FDP-Landeschef von Nordrhein-Westfalen, Daniel Bahr, hat von der rot-grünen Landesregierung in NRW mehr Kompromissbereitschaft für die geplante Gemeinschaftsschule gefordert. "Der Ball liegt bei der Regierung. Rot-Grün muss sich bewegen", sagte Bahr in einem Interview mit der "Westfalenpost" (Samstagsausgabe).

Die NRW-FDP sei seit langem zu ernsthaften Gesprächen über einen Schulfrieden bereit. Der FDP-Politiker bezeichnete aber die Gemeinschaftsschule als "eine Gefahr für bestehende Schulen, weil sie diese mit der gymnasialen Oberstufe kannibalisiert". Die Landesregierung müsse nun zeigen, wie ein Kompromiss aussehen könne. Bahr kritisierte, dass SPD und Grüne bei den Sondierungsgesprächen 2010 die Gymnasien infrage gestellt hätten und den Weg zur Einheitsschule für alle festlegen wollten. Im Streit mit Rot-Grün über die von der CDU verlangte Verankerung der Realschule und des Gymnasiums in der Landesverfassung zeigte sich Bahr kompromissbereit. "Für mich ist nicht entscheidend, ob eine Schulform in der Verfassung steht."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •