Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Niebel ruft zum Boykott fragwürdig produzierter Waren auf

News von LatestNews 1458 Tage zuvor (Redaktion)
Die Bundesregierung hat dazu aufgerufen, Produkte zu meiden, die in Entwicklungsländern unter fragwürdigen Bedingungen hergestellt werden. Gerade beim Kauf von Weihnachtsgeschenken sollten die Verbraucher auf Zertifizierungen achten, die Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards ausweisen, sagte Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP) der "Welt am Sonntag" (E-Tag: 9. Dezember 2012). "Wer ein T-Shirt für 99 Cent kauft, der weiß, dass bei den Zulieferern in Bangladesch, Pakistan und anderswo auf der Welt kein großer Anteil ankommen kann."

Niebel betonte: "Verbraucher sollten ihre Marktmacht nicht unterschätzen. Mit bewusstem Kaufverhalten können sie die Welt tatsächlich ein Stück weit verändern." Der Minister forderte zugleich die deutsche Textilwirtschaft dazu auf, Standards in ihren Zulieferketten zu beachten - "aus ethischen Gründen, aber auch schon aus purem Eigeninteresse, weil sie die Verantwortung für einen großen Vertrauensverlust ihrer Käufer tragen, der existenziell sein kann".

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •