Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Die RELLOK Cutting Solutions GmbH aus Celle stellt einen neuen Fugenschneider im Mittelklassesegment vor.
Das Schneidgerät mit der Bezeichnung RSF 330 ist eine „walk behind“ Maschine, d. h. der Bediener geht beim Schneiden hinter der Maschine. Angetrieben wird der Fugenschneider von einem 3-Zylinder Deutz Dieselmotor, der 33 kW leistet und zur Vermeidung schädlicher Vibrationen in Gummi gelagert ist. Er erfüllt die aktuelle Abgasnorm Stage IIIa / EPA Tier 3. Die standardmäßig verbaute Zentralüberwachung schaltet den Motor im Störfall ab und bewahrt ihn vor weiterem Schaden.
Die gleichlaufende Schneidwelle wird direkt über Keilriemen angetrieben, deren Spannung per Excenter eingestellt wird. Sie ist vollständig eingehaust und beidseitig durch berührungslose Wellendichtungen (Labyrinthdichtungen) gegen das Eindringen von Schneidschlämme geschützt. Derzeit ist der RSF 330 ab Werk in 2 Ausführungen erhältlich. In der Standardausführung wurde die Schneidwellendrehzahl für Diamanttrennscheiben von Ø 700-1000 mm optimiert. Laut Hersteller eignet sich diese Version besonders für Tiefen- und Trennschnitte in Altbeton und Asphalt. Mit einem Blattdurchmesser von 1000 mm erreicht der Fugenschneider eine maximale Schnitttiefe von 380 mm. In der Variante für Frischbetonschnitt ist die Drehzahl der Schneidwelle für 300-500 mm Blätter für bis zu 170 mm Schnitttiefe ausgelegt.
Die Blattaufnahme erfolgt wahlweise an der rechten oder linken Maschinenseite. Der rollengeführte Blattschutz deckt das Blatt während des Schneidvorganges unabhängig von der Aushubhöhe vollständig ab. Blattschütze sind wahlweise für den Einsatz mit oder ohne Schlämmeabsaugung verfügbar. Die Absenkung und der Aushub des Sägeblattes erfolgen hydraulisch über eine Schwinge. Nach Angaben RELLOKs garantiert dieses Prinzip einen gleichbleibenden Schwerpunkt unabhängig von der Aushubhöhe der Maschine.
Für den Vorschub des Fugenschneiders sorgt ein Hydraulikmotor, der über ein zweistufig schaltbares Stirnradgetriebe die Hinterräder antreibt. Diese sind mit einer traktionsoptimierten Laufradbandage versehen. Um dem Bediener das Einrichten über dem Schnitt zu erleichtern, verfügt die Maschine über eine hydraulisch absenkbare Lenkrolle, welche die Hinterachse kurzzeitig aushebt und seitliche Bewegungen vereinfachen soll.
Alle Steuer- und Überwachungsfunktionen des RSF 330 sind im Bedienpult integriert. Warnleuchten für Kraftstoffvorrat und ausreichende Wasserversorgung gehören ebenso dazu wie der Einstellhebel für die mechanische Hinterachsverstellung. Diese ermöglicht das beidseitige Verstellen der Achse um 6° um auftretende seitliche Schubkräfte beim Schneiden auszugleichen. Das Umschalten der Motordrehzahl zwischen Leerlauf- und Arbeitsdrehzahl ist elektrisch über einen Schalter realisiert.
Die Wasserversorgung zur Kühlung des Diamantsägeblattes erfolgt wahlweise über Druckwasser oder die selbstansaugende hydraulische Impellerpumpe. Feine Sprühdüsen am Blattschutz sorgen für eine effektive Verteilung des Wassers.
Angaben des Herstellers zufolge wurde bei der Entwicklung besonderes Augenmerk auf Ergonomie gelegt. So sollen neben dem Bedienkomfort auch die Wartungs- und Reparaturfreundlichkeit im Vordergrund gestanden haben. Die Grob- und Feinstaubpatronen des Trockenluftfilters lassen sich bequem im Stehen reinigen oder tauschen. Ebenso einfach sind der Motorölfilter auf der Rückseite des Motors und der Impeller der Wasserpumpe vorn zugänglich. Hydrauliköl wird über den Nachfüllstutzen auf dem Bedienpult ergänzt. Den Füllstand und die Temperatur sind an einer kombinierten Anzeige ablesbar.
Das Abdeckblech auf der Rückseite der Maschine ist mit 4 Verschlüssen gesichert und wird werkzeuglos abgenommen. Dahinter sind die Batterie und der Sicherungskasten des Fugenschneiders verbaut. Die Hydraulikschläuche sind für einfache Ersatzbeschaffung durchgehend codiert.
Um eine Gefährdung des fließenden Verkehrs durch weglaufende Schlämme zu minieren kann der RSF 330 mit einer Schlämmeabsaugung ausgerüstet werden. Zu diesem Zweck ist eine serienmäßige Zusatzhydraulik vorhanden.
Wie die Celler Firma angibt, will man die Fugenschneider Produktpalette in der nächsten Zeit um weitere Modelle und diverses Zubehör ergänzen. Der Focus liegt dabei auf Maschinen für den professionellen Einsatz.
Die RELLOK Cutting Solutions GmbH ist Mitglied der MB Holding Company LLC, Oman. Das Unternehmen wurde im Februar 2010 mit dem Anspruch gegründet, Maschinen, Werkzeuge und Ausrüstung sowie Sonderlösungen für den professionellen Anwender zur Verfügung zu stellen. Das schließt sowohl die zweckmäßigste Kombination Maschine - Diamantwerkzeug als auch den erforderlichen Service und Support ein. Mit eigener Entwicklungsabteilung und der Produktion direkt am Standort in Celle will RELLOK in der Lage sein, auch auf Anforderungen die vom Standard abweichen, wie den Bau von Spezialmaschinen schnell und flexibel zu reagieren.
Um die weltweite Verfügbarkeit der neuen Maschinen sicher zu stellen, setzt die junge Firma schon jetzt auf starke Partnerschaften. So übernimmt die Dr. Schulze GmbH aus Wilnsdorf in großen Teilen Ost- und Südosteuropas, Asiens und Afrikas den Vertrieb. Süd- und Westeuropa sowie Teile des nahen Ostens wird RELLOK mit eigenen Vertriebsteams betreuen. Weitere Partnerschaften sind in Planung.




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •