Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Neue Sicherheitslücken aufgetreten

News von medianews 1377 Tage zuvor (Redaktion)

Bereits vor einiger Zeit wurde bekannt, dass einige Updates des Internet Explorers Sicherheitslücken aufweisen, die es Hackern erlauben, die Mausbewegungen nachzuvollziehen. Somit war Datenklau durch Einschleusen eines Nummernblocks zur Eingabe von Zahlen möglich.

Aber auch andere Firmen, wie Facebook, Twitter und Apple, mussten in der Vergangenheit bereits Lücken in der Online Sicherheit zugeben. Nun gesellt sich auch Microsoft zu diesen Firmen. Sie gaben zu, dass Hacker in einige Computer der Mitarbeiter eindringen konnten.

Microsoft erklärt, dass der Angriff bereits einige Zeit zurückliegt. Es gibt derzeit keine Hinweise, dass Kundendaten gestohlen wurden. Eine Software wurde auf wenige Computer eingeschleust. Was genau die Hacker dabei ausspähen wollten, weiß Microsoft noch nicht.

Auch Twitter wurde auf eine ähnliche Art ausgespäht. Dabei wurde auf knapp eine viertel Million Kundendaten zugegriffen. Facebook- Hacker nutzten eine Lücke im Java-Sicherheitssystem, um Rechner auszuspionieren. Die Spuren auf der Suche nach Hackern führten angeblich nach Osteuropa.

Diverse Institutionen die gegen Cyber-Kriminalität vorgehen, haben herausgefunden, dass viele Hackerangriffe aus China kommen. In veröffentlichten Berichten wird angedeutet, dass eine Vielzahl der Hacker-Angriffe auf den Standort einer geheimen Cyber-Einheit der chinesischen Armee in Shanghai zurückzuführen ist.Die Firma Symantec warnt vor billigen Kopien. PDF-Dateien, in Japanisch geschrieben, infizieren den Computer, wenn man sie öffnet. Symantec ist eine Online Sicherheits-Firma und bietet ihren Kunden verschiedene Services zum Schutz der eigenen Webseite und somit auch der Kundendaten. Durch den Verkauf von SSL (Secure Socket Layer) Zertifikaten werden Kundendaten ausschließlich verschlüsselt versendet, sodass lediglich der vorgesehene Empfänger die Nachricht entschlüsseln kann. Außerdem wird die Webseite regelmäßig nach Sicherheitslücken und Hackerangriffen durchsucht, damit diese schnell gefunden werden können und keinen großen Schaden anrichten können. Es ist aber auch möglich ein ssl Zertifikat kostenlos zu testen, bevor man dafür bezahlt. Ob eine Webseite über ein SSL Zertifikat verfügt, erkennt man in der Adressleiste. Vor der eingegebenen URL erscheint ein kleines Schloss, das für die Sicherheit der Seite steht. Bei erweiterten Zertifikaten wird die Zeile grün eingefärbt, um leichter erkennbar zu sein.

Sicherheit ist besonders in der heutigen Zeit ein großes Thema. Achten Sie auf eventuelle Neuigkeiten zu Hackerangriffen, damit Sie gewarnt sind. 





Wählen : 1 vote Kategorie : Computer

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •