Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Mutmaßliche Neonazi-Terroristin marschierte 2008 bei Demo unbehelligt mit

News von LatestNews 1835 Tage zuvor (Redaktion)
Die mutmaßliche Neonaziterroristin Beate Z. hat offenkundig auch noch in den vergangenen Jahren unbehelligt an Neonazi-Demonstrationen teilgenommen. "Bild am Sonntag" veröffentlicht in der aktuellen Ausgabe ein Foto, dass offenbar die junge Frau am 03. Oktober 2008 in Geithain bei Leipzig zeigt. Darauf ist eine Frau mit Sonnenbrille bei einem Aufmarsch von Rechtsextremisten in unmittelbarer Nähe von Polizeibeamten zu sehen.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Beate Z. Ein Ermittler, der die 36-jährige Verdächtige von Angesicht kennt, bestätigte die Identität Z.s auf dem Bild: "Das ist sie." Dem Pressefotografen, der das Foto gemacht hatte, wurden nach eigener Darstellung Datenträger mit den Bildern von der Neonazi-Demonstration zwei Tage später bei einem bis heute unaufgeklärten Einbruch entwendet. Die Ermittler im Fall der Neonazibande von Zwickau sind über den Verbleib von gut 38 Kilogramm Sprengstoff TNT beunruhigt, das 1991 aus einem Bundeswehr-Munitionsdepot nahe dem thüringischen Großeutersdorf gestohlen wurde. Nach Informationen von "Bild am Sonntag" haben die Fahnder mittlerweile herausgefunden, dass die Rohrbomben, die 1998 in einer von Z. angemieteten Garage gefunden wurden, mit dem TNT aus dem Bundeswehrdepot gebaut wurden. Die Ermittler befürchten jetzt, dass auch der Rest des Sprengstoffes in den Händen von Neonazis sein könnte. Derzeit überprüft die Bundesanwaltschaft, ob der Nagelbomben-Anschlag des Terror-Trios im Juni 2004 in Köln ebenfalls mit diesem Sprengstoff verübt wurde. Der Terrorverdächtige Andre E. wurde unmittelbar nach seiner Verhaftung am vergangenen Donnerstag dazu befragt. E. verweigerte allerdings die Aussage.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •