Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Die englische Premier League ist eine der schwersten Fußballligen der Welt und dies wird noch offensichtlicher, wenn man einen Blick auf die Anfangszeit internationaler Spieler in der Liga wirft. Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Manager und Fußballfans hoffen, dass ausländische Transfers ab dem ersten Tag Früchte tragen und gute Arbeit leisten. Das geht meist aus teuren Transferkosten, hohen Gehältern und einem gigantischen Medienrummel einher. Doch die Realität sieht anders aus. In den meisten Fällen dauert es in etwa eine Saison, bis sich der neue Spieler an die englische Spielweise und den hektische Zeitplan gewöhnt hat.

Während der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 wurde Mesut Özil weltweit bekannt und neben neun anderen Spielern für die Auszeichnung des goldenen Balls nominiert. Im Sommer 2013 hat er für 42.5 Millionen Pounds von Real Madrid zu Arsenal gewechselt. Selbstverständlich wurde erwartet, dass er dem Nord-Londoner Club den extra Stoß gibt, um Titel nach Hause zu bringen. Jedoch ohne Erfolg. Arsene Wenger, Arsenal Fans und Fußballkritiker suchen stets nach dem Grund dafür.

In letzter Zeit ist das zu einem heißen Thema geworden - besonders seitdem klar wurde, dass Arsenal FC vielleicht nichtmal wie gewöhnlich unter den vier Besten der Tabelle die Saison beendet. Schon häufig wurde der deutsche Spieler als Grund dafür gesehen, dass es bei den „Gunners“ im Jahr 2017 an glänzender Leistung fehlt. Öffentliche Kritik bekannter Kommentatoren, wie Gary Neville, bezüglich Mesut´s Leistung und Kampfgeist, bestärken dies.

Özil war auf Grund von Verletzungen und Krankheit fast einen Monat spielunfähig und es wird bereits zahlreich darüber spekuliert, ob der deutsche Spieler Arsenal verlässt. Nach einer

peinliche Niederlage gegen Bayern München gab Trainer Arsene öffentlich bekannt, dass Özil mental darunter litt, wie das Team aus dem Turnier „geschossen“ wurde.

Hinzu kommt, dass der Verein in den letzten drei Jahren keinen Titel mit Arsene Wenger gewonnen hat. Die Tatsache, dass Arsene Wenger bisher keine Aussage über seinen Verbleib und seinen Vertrag mit Arsenal FC gemacht hat, lässt ebenfalls Fragen offen. Auch Özil selbst hat offensichtlich noch keine Aussage darüber getroffen, was passiert, wenn sein Vertrag im Sommer 2018 ausläuft.

Vor diesem Hintergrund, steigt das Interesse anderer Vereine für den 28-jährigen Mittelfeldspieler. Derzeit nennen verschiedene Online Sportwetten Seiten mögliche zukünftigen Vereine, wie zum Beispiel Manchester United, Bayern München, Barcelona und Fenerbahçe, doch die Quoten der Fußball Wetten zeigen noch keinen klaren Favorit.

Die Situation ist besonders nach Özils guter Leistung im Spiel gegen West Ham eher kompliziert. Arsenal gewann 3:0, wobei Mesut Özil das erste Tor schoss und für das zweite Tor Walcott eine Vorlage gab. Dies lässt darauf hoffen, dass Özil, und auch Arsenal, wieder besser in Form ist und vielleicht doch noch unter den vier Besten der Saison landet.

Es gibt keinen Zweifel daran, dass Özil ein talentierter Spieler ist, der im richtigen Umfeld viel Einfluss haben und ein wichtiger Bestandteil eines jeden Top-Fußballvereins sein kann. Die Arsenal Fans beten wohl dafür, dass sich Özil auf das Fußballspielen konzentriert und alle Spekulationen und Kritiken ausblendet.





Wählen : 1 vote Kategorie : Sport

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •