Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Merkel: Mit Stolz und Dankbarkeit auf Wiedervereinigung zurückblicken

News von LatestNews 2125 Tage zuvor (Redaktion)

Bundeskanzlerin Angela Merkel
© Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde, über dts Nachrichtenagentur
Mit großem Stolz und mit Dankbarkeit können die Deutschen nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf die Wiedervereinigung zurückblicken. "Sie wäre nicht möglich gewesen, wenn uns unsere Nachbarn das nicht zugetraut hätten", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast. Es sei umwerfendes Gefühl gewesen, sagte Merkel rückblickend auf die Jahre 1989/90. "Plötzlich hatten wir nicht nur die Möglichkeit, nach West-Berlin, nach Westdeutschland zu fahren, ins Ausland zu reisen, sondern, vor allen Dingen auch unsere Meinung zu sagen, alle Zeitungen zu haben natürlich auch ein sehr viel besseres Warenangebot."

Die Bundeskanzlerin erinnerte aber auch an die großen Strukturumbrüche, "die mit Arbeitslosigkeit und vielem anderen verbunden waren". Aber insgesamt, betonte Merkel, sei es "eine wirkliche Befreiung im umfassenden Sinne" gewesen. Für Merkel sei es zudem wichtig, die Erinnerung an Teilung und DDR-Unrecht zu bewahren. "So wie wir heute leben in Freiheit, mit Pressefreiheit, mit Meinungsfreiheit, mit Reisefreiheit, das ist nicht das Normale auf der Welt." Gerade für junge Leute seien deshalb Gedenkorte wichtig. Merkel sieht die Vollendung der Einheit auf einem guten Weg, aber es gebe "einige gravierende Unterschiede": Der demografische Wandel und die Abwanderung junger Leute spielten in den neuen Ländern eine viel größere Rolle. Die Arbeitslosigkeit sei immer noch fast doppelt so hoch, und die Sparguthaben seien noch sehr unterschiedlich ausgeprägt, so Merkel. In der alten Bundesrepublik habe man Schritt für Schritt Eigentum aufbauen können. "Das ist in den neuen Bundesländern noch nicht so weit."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •