Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Mehr Selbstanzeigen nach Steuerabkommen zwischen Schweiz und Österreich

News von LatestNews 1176 Tage zuvor (Redaktion)

Schweizer Franken
© über dts Nachrichtenagentur
In Österreich ist die Zahl der Selbstanzeigen von Steuersündern seit Inkrafttreten des Steuerabkommens mit der Schweiz in die Höhe geschnellt. Dies gab das Prüfungs- und Beratungsunternehmen Deloitte am Dienstag bekannt. Während 2012 noch 406 Selbstanzeigen beim österreichischen Finanzamt vorlagen, waren es im August 2013 bereits 1.502. 13.600 Österreicher meldeten ihren Steuerbehörden deponiertes Vermögen auf Schweizer Konten, die Summe der gemeldeten Gelder betrug etwa 4,8 Milliarden Euro (rund 5,9 Milliarden Franken).

Grund hierfür ist das neue Steuerabkommen zwischen beiden Staaten, das zu Jahresbeginn eingeführt wurde. Die Schweiz transferierte im Gegenzug 670 Millionen Euro an Steuereinnahmen an Österreich für die österreichischen Kapitalbesitzer, die anonym bleiben wollen. Diese mussten eine Abgeltungssteuer von 15 bis 30 Prozent zahlen. Zudem wird die Schweiz ihrem Nachbarn am Ende des Jahres eine Liste mit Österreichern übermitteln, die vor Inkrafttreten des Gesetzes Geldtransfers in andere Steueroasen wie Singapur tätigten.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •