Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Medwedew ließ Peter Lindbergh im Bolschoitheater fotografieren

News von LatestNews 1959 Tage zuvor (Redaktion)

Dmitri Medwedew
© dts Nachrichtenagentur
Peter Lindbergh hat im Auftrag des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew das Bolschoitheater fotografiert. Wie die "Zeit" berichtet, durfte Lindbergh fünf Tage lang hinter den Kulissen des renommierten Schauspielhauses fotografieren. "Ich war einfach fünf lange und aufregende Tage lang im Bolschoi und habe von morgens bis abends die Tänzer bei den Proben mit der Kamera beobachtet", sagte der Fotograf.

Dazu eingeladen habe ihn der russische Präsident. "Medwedew ist ein engagierter Hobbyfotograf und hatte sich offenbar gewünscht, dass ich die Fotos für ein Buch mache, das jetzt zur Wiedereröffnung des Theaters erschienen ist. Bei der großen Einweihungsfeier haben die geladenen Gäste den Band überreicht bekommen." Sein fotografisches Interesse an den Bolschoi-Tänzern beschrieb Lindbergh so: "Es berührt mich, diese Hingabe bei den Tänzern zu sehen. Allerdings beobachte ich sie lieber bei den Proben, wenn sie Sweatshirts tragen. Bei den eigentlichen Aufführungen des klassischen Balletts, wenn die Kostüme dazukommen, langweile ich mich eher." Die Tänzer hätten anfangs noch "irritiert" auf den deutschen Starfotografen reagiert: "Ich habe wohl am Anfang zu viel von Nijinski und Djagilew geschwärmt", sagte Lindbergh, "und damit einige der Tänzer irritiert, bis mir Iwan Wassiljew, der unumstrittene Star im Bolschoi, sagte: `Wir sind die Nijinkis und Djagilews von heute!`" Lindbergh ist in der Supermodel-Ära Anfang der 1990er Jahre durch Modefotografien bekannt geworden.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Unterhaltung

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •