Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Mecklenburg-Vorpommern: Solidaritätszuschlag künftig für Bildung einsetzen

News von LatestNews 1242 Tage zuvor (Redaktion)
Mecklenburg-Vorpommerns Finanzministerin Heike Polzin (SPD) hat sich für die Beibehaltung des Solidaritätszuschlages auch über 2020 hinaus ausgesprochen. In einem Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Montagausgabe) sagte sie, das Geld solle nach dem Ende der Ost-Förderung durch den Solidarpakt für präventive Aufgaben allen Bundesländern zugute kommen. "Etwa für die frühkindliche Bildung, für Ganztagsschulen oder aber als Investitionsprogramm für die inklusive Bildung."

Voraussetzung sei, dass das im Grundgesetz festgeschriebene Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern falle. "Es gibt gute Gründe, einige Dinge etwas ,zentralistischer’ zu betrachten, denn in manchen Bereichen kommen wir durch die föderalistische Struktur nicht voran", sagte Polzin der F.A.Z.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •