Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

McAllister verteidigt die Arbeit von Politikern in Aufsichtsräten

News von LatestNews 1736 Tage zuvor (Redaktion)

David McAllister
© über dts Nachrichtenagentur
Angesichts der Debatte um Politiker in Aufsichtsräten verteidigt der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister (CDU) die Praxis, dass Landeschefs, Minister und Staatssekretäre als Aufsichtsräte Unternehmen kontrollieren. "Nur weil einige SPD-Politiker in Berlin offenbar den Überblick verloren haben, heißt das nicht, dass `die` Politiker schlechte Aufsichtsräte sind", sagte der CDU-Politiker dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) mit Blick auf das Debakel am Hauptstadtflughafen in Berlin. Es komme vielmehr darauf an, wie Politiker diese Aufgabe ausüben.

"Es gibt Bereiche, wo es geboten ist, dass sich der Staat engagiert: Das ist bei der Infrastruktur der Fall", sagte McAllister. Zugleich verteidigte der CDU-Politiker die Beteiligung des Landes Niedersachsen an Volkswagen. "Unser Anteil ist historisch gewachsen", sagte er. Die Beteiligung sei "eine Erfolgsgeschichte", zu der sich die Landesregierung uneingeschränkt bekenne. Er bringe viel Zeit für sein Aufsichtsratsmandat auf und vertrete dabei die Interessen Niedersachsens. "Das bedeutet ein klares Bekenntnis zum Unternehmenssitz Wolfsburg und den anderen niedersächsischen Standorten", sagte McAllister. "Wir werden zu jeder Zeit 20 Prozent plus mindestens eine Aktie halten", versicherte er. Volkswagen beschäftigt fast 100.000 Menschen in Niedersachsen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •