Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Martin Schulz wirft CDU "Wäh­ler­ver­dum­mung" vor

News von LatestNews 939 Tage zuvor (Redaktion)

Martin Schulz
© über dts Nachrichtenagentur
Der Spit­zen­kan­di­dat der So­zi­al­de­mo­kra­ten bei der Eu­ro­pa­wahl am 25. Mai, Mar­tin Schulz, wirft der CDU "Wäh­ler­ver­dum­mung" vor. Schulz sagte "Bild am Sonntag": "Ich finde es be­mer­kens­wert, dass die CDU weder ihren na­tio­na­len noch den EU-wei­ten Spit­zen­kan­di­da­ten pla­ka­tiert, son­dern statt­des­sen Frau Mer­kel an den La­ter­nen­pfäh­len hängt. Das ist schon der Ver­such, die Leute für dumm zu ver­kau­fen, denn Frau Mer­kel steht bei der Eu­ro­pa­wahl nicht zur Wahl."

Schulz hält ein Wahl­er­geb­nis von 30 Pro­zent für die SPD in Deutsch­land für mög­lich. "Wenn die Leute er­ken­nen, dass sie mit ihrer Stimm­ab­ga­be einen Deut­schen, der von gan­zem Her­zen Eu­ro­pä­er ist, an die Spit­ze der Kom­mis­si­on brin­gen könn­ten, dann sind auch 30 Pro­zent drin." Bei der letz­ten Eu­ro­pa­wahl im Jahr 2009 hatte die SPD 20,8 Pro­zent der Stim­men be­kom­men. Mit Sorge sieht Schulz die hohen Um­fra­ge­wer­te für ra­di­ka­le Par­tei­en: "Der Zu­lauf der Rechts­po­pu­lis­ten be­sorgt mich sehr. Die AfD ist eine ver­un­glück­te Kopie der ame­ri­ka­ni­schen Tea-Par­ty-Be­we­gung. Wer, wie die AfD, die EU mit Nord­ko­rea ver­gleicht, ge­hört nicht ins Eu­ro­pa­par­la­ment", so Schulz. "Schon heute sit­zen 90 Ver­tre­ter der rechts­ex­tre­men und po­pu­lis­ti­schen Par­tei­en im Eu­ro­pa­par­la­ment, nach der Wahl könn­ten es 120 bis 140 sein. Diese Par­tei­en haben für alles einen Sün­den­bock, aber für nichts eine Lö­sung."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •