Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Marco Reus: Wechsel zu Dortmund ist "der richtige Schritt in meinem Leben"

News von LatestNews 1775 Tage zuvor (Redaktion)
Vor dem Bundesliga-Spiel beim VfB Stuttgart am Sonntag hat sich Marco Reus von Borussia Mönchengladbach in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" (ET 29. Januar) zu seinem Wechsel im Sommer zu Borussia Dortmund geäußert. "Ich habe nur diese eine Karriere und die dauert für einen Fußballspieler ungefähr 15 Jahre, wenn er denn ohne große Verletzungen bleibt. Deshalb ist es wichtig, dass jeder versucht, das Beste aus seiner Karriere zu machen - und da muss jeder auch auf sich selbst schauen. Ich habe mich für den Weg zu Borussia Dortmund entschieden und bin überzeugt, dass es der richtige Schritt in meinem Leben ist. Aber ich werde in jedem Spiel, das ich noch für Gladbach bestreite, alles geben. Ich werde mich bis zum letzten Tag für Gladbach zerreißen", sagte der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler.

Er schwärmt von der Zusammenarbeit mit Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre: "Von ihm weiß ich, dass ich beim Passspiel, Torschuss oder Dribbling genau auf meine Schritte achten soll. Im Hinblick auf meine Gegenspieler sagte der Trainer mal, dass ich auf deren Füße achten soll, wenn ich auf sie zulaufe. Die Stellung der Füße würde verraten, an welcher Seite ich vorbei laufen kann. Ich finde es großartig, wenn einem ein Trainer so etwas mit auf den Weg gibt." Auch wenn das öffentliche Interesse an seiner Person gestiegen ist, genießt Reus das Dasein als Fußball-Profi: "Ehrlich gesagt, lebe ich mein Leben immer noch so wie vorher. Natürlich ist die Aufmerksamkeit größer geworden. Wenn ich heute durch die Stadt gehe, werde ich öfter erkannt und nach Autogrammen oder einem gemeinsamen Foto gefragt. Aber wenn du gesund im Kopf bist und nicht abhebst, sollte so etwas kein Problem sein. Da gibt es Fußballspieler, die das auf Grund ihres Status ganz anders erleben. Ich denke, Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo können nicht einfach so ungestört durch die Straßen spazieren. Im Vergleich dazu habe ich ein ganz entspanntes Leben." Reus hofft, dass er im Sommer zum Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine gehört: "Ich hoffe, dass ich mich für den Bundestrainer empfehlen kann." Angesprochen darauf, was für die deutsche Nationalmannschaft bei dem Turnier möglich ist, sagte Reus: "Alles. Ich glaube, es wird mal Zeit, dass wir endlich einen Titel nach Hause holen. Wir waren zuletzt oft davor. Aber die Gegner sind alle stark. Es wird also nicht einfach."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Sport

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •