Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Manager Magazin: Hasso Plattner ist größter Wohltäter

News von LatestNews 2322 Tage zuvor (Redaktion)
Das Spendenaufkommen in Deutschland liegt stabil auf hohem Niveau – doch bei neuen mäzenatischen Großtaten ist ein Rückgang zu verzeichnen. Die reichen Deutschen, sagt Hans Fleisch, Generalsekretär des Bundesverbands Deutscher Stiftungen (BDS), "spenden zwar viel, aber meist nicht in einem Umfang, in dem tatsächlich die Substanz ihres Vermögens eingebracht wird". Das zeigt auch die Liste der größten Einzelspenden und -stiftungen der vergangenen zwölf Monate, die manager magazin in seiner aktuellen Ausgabe exklusiv veröffentlicht (Erscheinungstermin: 9. Oktober).

Angeführt wird sie von SAP-Mitgründer Hasso Plattner, der 17,1 Millionen Euro etwa für das von ihm initiierte Institut für Softwaresystem-Technik, das Potsdamer Stadtschloss oder ein Anti-Aids-Projekt in Südafrika ausgab. An zweiter Stelle folgt Stefan Findel: Der Enkel des Jägermeister-Erfinders Curt Mast gab 13,8 Millionen Euro an Unicef, für die von ihm und seiner Frau Susan angestoßene Bildungsinitiative "Reaching the hardest to reach". Das Paar engagiert sich seit vielen Jahren für Unicef-Projekte, meist mit Fokus auf Hilfe für Kinder. Findel ist einer der wenigen, die bei ihren Zuwendungen auch das eigene finanzielle Fundament antasten. "Unser Plan ist es, unser gesamtes Vermögen zu Lebzeiten auszugeben, in erster Linie für die Unterprivilegierten dieser Welt", sagt der Unternehmerenkel. Auf der Liste finden sich zahlreiche notorische Wohltäter, darunter Heinz-Horst Deichmann (12 Millionen Euro, unter anderem für Entwicklungshilfe) oder die Familien Herbert und Harald Quandt (5,4 Millionen Euro für die Dokumentationsstätte des ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlagers in Berlin-Schöneweide). Thematisch stehen nach wie vor Bildung und soziale Teilhabe hoch im Kurs sowie Gaben mit einem direkten Bezug zum Spender selbst – wie etwa die Millionen, die Versicherungszar Reinfried Pohl regelmäßig seiner Heimatstadt Marburg zukommen lässt.

© dts Nachrichtenagentur


Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •