Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Löhrmann will Koalitionsfrage im Bund offen halten

News von LatestNews 110 Tage zuvor (Redaktion)

Sylvia Löhrmann
© über dts Nachrichtenagentur
Nordrhein-Westfalens stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann (Grüne) hat nach dem Wahlerfolg des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann dafür plädiert, die Koalitionsfrage vor der Bundestagswahl 2017 offen zu halten. "Man muss an Zielen Koalitionen schmieden und nicht allein an Farben", sagte sie dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe). "Und deshalb müssen wir auf Bundesebene einen unabhängigen Kurs fahren. Wir müssen die Koalitionsfrage offen halten. Ausschließeritis ist sowieso vorbei."

Löhrmann fügte hinzu: "Wir müssen bündnisfähig sein sowohl mit der Linkspartei als auch mit der CDU. Es gibt keine Koalition um jeden Preis. Das ist auch klar. Die Inhalte müssen stimmen. In Nordrein-Westfalen haben wir eine klare rot-grüne Mehrheit." Der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, sprach sich unterdessen für eine rot-rot-grüne Koalition im Bund aus. So lange SPD-Chef Sigmar Gabriel aber gegen jede Form von Umverteilungspolitik sei, "wird es selbst für mich schwierig", sagte Korte der "Mitteldeutschen Zeitung" (Montagsausgabe). Er betonte, dass die Linke nicht mehr allein Protestpartei sei. "Dass wir nicht mehr nur Protestpartei sind, ist angesichts der Tatsache, dass wir mittlerweile Minister und einen Ministerpräsidenten stellen, eine normale Entwicklung", so der Linken-Politiker. "Trotzdem haben wir die Aufgabe, uns um bestimmte Milieus, die sonst hinten runter fallen, zu kümmern. Denn die AfD hat nur falsche Versprechungen und Hetze."

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Tui-Chef erwartet Gewinnsp
Weder die jüngsten Terroranschläge noch die Brexit-Debatte schaden dem Geschäft des Touristikkonzerns Tui. "Wir rechnen damit, dass der operative Gewinn der Tui in den nächsten drei Jahren jeweils ...

Bundesbankpräsident für
Nach dem Brexit fordert Bundesbankpräsident Jens Weidmann schnelle Verhandlungen mit Großbritannien - spricht sich aber im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" vehement gegen eine Isolation ...

NRW: 30-Jähriger tötet E
Am frühen Samstagmorgen hat ein 30-jähriger Mann im Nordrhein-westfälischen Kleve seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Messer getötet. Die Frau erlag in einem Krankenhaus ihren Verletzungen, ...

Pofalla: Nato-Gipfel sollt
Wenige Tage vor Beginn des Nato-Gipfels in Warschau hat der deutsche Vorsitzende des Petersburger Dialogs, Ronald Pofalla, empfohlen, die Entscheidung zur Verstärkung ihrer Präsenz in Polen und im B ...

Magdeburg: Wirtschaftsmini
Wirtschaftsminister Jörg Felgner (SPD) plant die Firmenförderung in Sachsen-Anhalt umzugestalten. "Ich möchte in Zukunft stärker kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Land fördern, die ...

Merkel will wettbewerbsfä
Europa sollte sich wieder dem Anspruch stellen, "der wettbewerbsfähigste und wissensbasierteste Kontinent auf der Welt" zu sein. Das forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem neuen Video-Podcas ...

Bangladesch: 20 Geiseln ge
Bei einer Geiselnahme in einem Restaurant im Diplomatenviertel von Dhaka, der Hauptstadt von Bangladesch, sind 20 Geiseln ums Leben gekommen. Sechs Angreifer seien bei der Befreiung getötet worden, t ...

SPD-Chef fordert Ende der
SPD-Chef Sigmar Gabriel sieht "blinde Sparwut" als einen Grund der anhaltend hohen Arbeitslosigkeit in Europa. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) kritisierte Gabriel, ge ...

Deutsche mehrheitlich für
Die Bundesbürger sind dafür, dass Deutschland Mitglied der Europäischen Union bleibt. Über diesen Verbleib möchten sie mehrheitlich nicht per Referendum abstimmen, das ergab eine Umfrage des Mein ...

SPD-Chef Gabriel: Bei Zahl
Nach Ansicht von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat es die EU "dringend nötig, Ballast abzuwerfen". Sie mische sich kleinkrämerisch in Details ein, die besser kommunal oder in den Ländern geregel ...

Scholz glaubt an neue Verb
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) will Großbritannien trotz des Brexit-Votums eine Brücke zu Europa bauen. Er sei sicher, "dass es uns gelingen wird, neue Verbindungen zu knüpfen, we ...

Gabriel: Rückkehr der Bri
Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hält den Wiedereintritt Großbritanniens in die Europäische Union langfristig für möglich. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) schlos ...

Bundesregierung hofft trot
Die Bundesregierung hofft auf einen Sinneswandel der britischen Regierung in der Brexit-Frage. Kanzleramtschef Peter Altmaier sagte in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel", in Gro ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •