Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Lobby Control fordert Neuregelung der Parteienfinanzierung

News von LatestNews 1540 Tage zuvor (Redaktion)
Die Nichtregierungsorganisation Lobby Control (LC) hält die derzeitigen Offenlegungspflichten für Parteispenden und Parteisponsoring für überholt. Es gebe derzeit zwei "Veröffentlichungsschwellen" für Parteispenden: ab 50.000 Euro müssten die Spenden sofort offengelegt werden, alle anderen Spenden ab 10.000 Euro würden in den Rechenschaftsberichten der Parteien aufgeführt - allerdings erst mit rund anderthalbjähriger Verspätung. "Wir wollen eine Absenkung dieser Grenzen auf 10.000 Euro für die sofortige Veröffentlichung und auf 2.000 Euro für die Veröffentlichung in den Rechenschaftsberichten", sagte der Politikwissenschaftler Timo Lange vom Berliner Büro des Verbands im Interview mit "Handelsblatt-Online".

"Gleiches müsste für das Parteiensponsoring gelten." Ein generelles Verbot der Parteienfinanzierung durch Unternehmen lehnt Lange ab. "Denn sonst würde sich das Geld seinen Weg auf andere Art und Weise suchen und wir hätten gar keinen Einblick mehr in die Geldströme zwischen Unternehmen und Parteien." Gleichwohl kritisierte der Lobbyismus-Experte die gegenwärtige Praxis. "Manche Parteitage erinnern stark an Industriemessen", sagte Lange. "Da fließen nicht unerhebliche Summen an Geld von Unternehmen und Verbänden an Parteien, ohne das die Öffentlichkeit einen Überblick darüber hat, wie viel das im Einzelnen ist."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •