Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Linken-Chef Riexinger kritisiert Lebensleistungsrente

News von LatestNews 1571 Tage zuvor (Redaktion)

Senioren
© dts Nachrichtenagentur
Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat die von der schwarz-gelben Koalition geplante Lebensleistungsrente kritisiert. "Ich warne vor neuen Diskriminierungen", sagte Riexinger der "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe). "Lebensleistung richtet sich nicht nach Wohnort. Eine regionale Aufsplitterung der Lebensleistungsrente würde den Osten benachteiligen", betonte der Linken-Chef.

"22 Jahre nach der Einheit kann es nur eine bundesweit einheitliche Mindestrente geben. Wir brauchen einen Betrag, mit dem man von Rostock bis Rosenheim über die Sozialhilfeschwelle kommt. Das ist nicht mit weniger als 950 Euro Mindestrente zu machen." Außerdem müssten auch die lebensfremden Voraussetzungen fallen. 40 Beitragsjahre und eine private Altersvorsorge brächten im Osten die wenigsten Menschen mit. Mit "Murkserei", so der Linksparteichef, sei der Kampf gegen Altersarmut nicht zu gewinnen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •