Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Leseraum für TTIP-Dokumente nur unter strengen Auflagen zugänglich

News von LatestNews 125 Tage zuvor (Redaktion)
Abgeordnete des Deutschen Bundestages werden nur unter strengen Auflagen Zugang zu geheimen TTIP-Dokumenten bekommen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet, drohen Abgeordneten "disziplinarische und/oder rechtliche Maßnahmen", sollten sie Informationen aus dem Leseraum nach außen tragen. Mobiltelefone seien in dem Leseraum untersagt, heißt es der Zeitung zufolge in einem internen Merkblatt.

Ein Sicherheitsbeamter werde "während der gesamten Dauer" des Besuches anwesend sein. Er kontrolliere auch, dass keine Abschriften gefertigt würden. Nur handschriftliche Notizen seien erlaubt. Papier und Stifte stelle das Wirtschaftsministerium, in dem sich der Leseraum befindet. "Das gleicht eher einer Farce als echter Beteiligung", sagte Britta Haßelmann, Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Fraktion. "Mit einem freien Bundestagsmandat hat das nur noch wenig zu tun, wenn wir so kontrolliert werden." Der Leseraum soll vom 1. Februar an für Parlamentarier und Mitglieder des Bundesrats zugänglich sein. Erstmals erhalten sie dort auch Einblick in so genannte "konsolidierte Texte", die auch die Verhandlungsposition der US-Seite wiederspiegeln.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Wetterexperten: In Zukunft
Nach Einschätzung von Klimaforschern und Wetterexperten müssen sich die Städte und Gemeinden in Deutschland auf noch größere Wassermassen einstellen: "Die Extremereignisse werden in Zukunft noch ...

Forscher sehen keine Blase
Ökonomen des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) sehen keine Blase auf dem Immobilienmarkt und warnen vor Aktionismus der Bundesregierung. Das Bundesfinanzministerium will die Finanzaufsicht mit ...

Indien: Zahlreiche Tote un
Bei einem Brand in einem Munitionsdepot in der Stadt Pulgaon in Zentralindien sind in der Nacht zum Dienstag zahlreiche Menschen getötet und verletzt worden. Örtliche Medien berichten von 17 bis 20 ...

Verdi und Länder machen m
Gegen den Klimaschutzplan 2050 von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und ihren angekündigten Fahrplan für einen vorzeitigen Braunkohle-Ausstieg regt sich heftiger Widerstand von der Gew ...

Bahn will Videoüberwachun
Die Deutsche Bahn will die Videoüberwachung an deutschen Bahnhöfen massiv ausbauen und mit neuer Technik ein "Kriminalitätsradar" aufbauen: "Wir haben zusammen mit dem Bund das Programm für den Au ...

Immer mehr Erkrankungen we
Flugbegleiter und Piloten erkranken offenbar weit häufiger an Giftstoffen in der Kabinenluft als bisher angenommen. Der Berufsgenossenschaft (BG) Verkehr liegen für den Zeitraum von Januar 2014 bis ...

Verdi-Chef Bsirske lobt RW
Verdi-Chef und RWE-Aufsichtsratsvize Frank Bsirske hält die Abspaltung des Zukunftsgeschäfts aus Erneuerbaren Energien, Netzen und Vertrieb für eine Strategie, die auch den Aktionären der alten RW ...

Michelle Müntefering vert
Wenige Tage vor der geplanten Armenier-Resolution des Bundestags hat die Vorsitzende der deutsch-türkischen Parlamentariergruppe, Michelle Müntefering (SPD), den geplanten Beschluss verteidigt, aber ...

De Maizière: Union durch
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich besorgt über den Zustand der Union geäußert. Unterschiedliche Auffassungen seien zwar Teil der gemeinsamen Geschichte von CDU und CSU. "Aber ...

Immer mehr Privatversicher
Immer mehr ältere Privatversicherte haben Probleme, die teilweise kräftig steigenden Beiträge für ihre Krankenversicherung aufzubringen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine par ...

Medico International bekla
Die Hilfsorganisation Medico International hat die Zustände in den griechischen Auffanglagern für Flüchtlinge aus dem geräumten Camp bei Idomeni scharf kritisiert. Dort herrschten teilweise "drama ...

CDU sieht CSU laut Seehofe
Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer verdächtigt Teile und Spitzenpolitiker der CDU offenbar, die bayerische Schwesterpartei nicht als politischen Partner zu akzeptieren. Nach einem Bericht von "Bild" ...

INSA-Umfrage: Große Koali
Die Parteien der Großen Koalition im Bund haben so wenig Zustimmung wie nie zuvor und sinken in der Wählergunst erstmals unter die Marke von 50 Prozent. Das berichtet "Bild" (Dienstag) unter Berufun ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •