Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Holz ist eines der am häufigsten verwendeten Materialien im Bauwesen, und die Fortschritte, die im Bereich der Holzverarbeitung gemacht wurden, haben seine Anwendung in verschiedenen Bereichen erlaubt. Leimholz, zum Beispiel, erlaubt uns, die Grenzen der Größe von Holz zu überschreiten, Gebälke mit angemessenen Schnitt und Länge zu bauen und krumme Balken zu erhalten.
Holzverarbeitung ist noch eine wesentliche Tätigkeit in verschiedenen Bereichen, vor allem im Bauwesen. Ein natürliches Material, das immer verwendet war (die erste vom Menschen gebauten Hütten und Pfahlbauten waren aus Holz), Holz hat die Menschen durch die Jahrtausende begleitet, und heute erweist es, mehr denn je mit der Zeit zu gehen und in der Lage zu sein, die Bedürfnisse der Zeit, in der wir leben, zu erfüllen. Eines der dringendsten Probleme unseres Planeten und unserer Gesellschaft ist die Verschmutzung, und fördern die Verwendung von Holz in der Errichtung von Bauten und Gebäuden kann dazu beitragen, dieses große Problem, zumindest teilweise, einzudämmen. Holz ist eines der am meisten verwendeten Baumaterialien im Biobauwesen, weil es einen niedrigen Energieverbrauch und eine kleine Anzahl an Abfälle bei seiner Verarbeitung hervorbringt. Das Holz ist auch in der Lage, eine einzigartige Atmosphäre in jedem Raum, jedem Gebäude und jeder Wohnung, wo es verwendet wird, zu schaffen, und jeder Raum sehr warm und gemütlich zu machen. Das Holz ist auch ein billiges und haltbares Material und ein guter Schall- und Wärmeisolierstoff.
Natürlich ist Holz ein Material, das nicht nur Vorteile hat, sondern auch eigene Eigenschaften, die seine Verwendung in einigen Bereichen gefährden könnten: die Größe der Stämme, zum Beispiel, ihre Länge und Schnitt sind beschränkt, und dies könnte ein Problem bei dem Bau von Gebälke sein. Ebenso eignen sich die Stämme nicht natürlich für den Bau von krummen Balken. Um diese Probleme zu überwinden, hat man im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Lösungen gesucht, und die neueste und die wirksamste ist die Produktion von Leimholzplatten, die nahezu unbegrenzte Anwendungsbereiche haben. Er war der Zimmermann Karl Friedrich Otto Hetzer, der diese Art von Verarbeitung im Jahre 1901 erfand, eine Verarbeitung, die das Holz sehr duktil, und in der Lage auch in komplizierten architektonischen Strukturen, und ohne Einschränkungen in den Bereichen des Bauwesens, des Ingenieurbaus und auch der Kunst verwendet zu werden, macht.
Die Produktion von Leimholz umfasst mehrere Phasen und findet in Sonderwerken statt. Die erste Phase ist die Wahl des Holzes, die möglichst homogen sein muss. Das Holz, das am meisten in Europa verwendet wird, ist die Fichte, dann Waldkiefer, Lärche und Eiche. Der Stamm wird dann in Lamellen geschnitten, die gedarrt werden, um den richtigen Feuchtigkeitsgrad zu erreichen. Die Lamellen sind dann einer Kontrolle unterzogen, um Feuchtigkeit und Mängel zu überprüfen, gehobelt, und dann geklebt. Das Kleben ist die wichtigste und delikateste Phase des Verfahrens. Jetzt werden die Lamellen gepresst, dann werden die Balken für ein paar Tage ruhen lassen, dann werden sie gehobelt, um sie glatt und gleichförmig zu machen. Die letzten Phasen der Verarbeitung des Leimholzes sind die Feinbearbeitung und das Auflegen von Produkte, die dazu dienen, das Holz vor Schädlingen und Schadstoffe zu bewahren.
Dieser Artikel wurde von Martina Celegato mit Hilfe von Leimholzplatten geschrieben. Für weitere Informationen, bitte besuchen Sie Treppenstufen Holz oder Fenster Lamellen.




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •