Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Länder fordern mehr Geld für Flüchtlingshilfe

News von LatestNews 107 Tage zuvor (Redaktion)

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle
© über dts Nachrichtenagentur
Die Länder fordern deutlich mehr Geld vom Bund für die Flüchtlingshilfe. "Der Bund muss sich weitaus stärker an den Flüchtlingskosten beteiligen als bisher, da er von den konjunkturellen Wirkungen der zusätzlichen Ausgaben am meisten profitiert", sagte Norbert Walter-Borjans, Finanzminister in Nordrhein-Westfalen, den Zeitungen des Redaktions-Netzwerks Deutschland (RND, Wochenendausgaben). Der SPD-Politiker, der zugleich Vorsitzender der Finanzministerkonferenz ist, rechnet damit, dass die Länder in diesem Jahr 20 bis 25 Milliarden Euro für die Flüchtlingshilfe ausgeben werden - etwa für Mieten und Einrichtung von Unterkünften, die Versorgung von Flüchtlingen und zusätzliches Personal.

Walter-Borjans sieht darin ein kleines Konjunkturpaket, von dem der Fiskus profitiere. "Das führt zu Steuereinnahmen, die die bisher zugesagte Bundesbeteiligung weitestgehend refinanziert, weil der Bundesfinanzminister rund die Hälfte der Steuern für sich verbuchen kann", sagte Walter-Borjans dem RND. "Es kann aber nicht sein, dass sich der Bund mit einem Nullsummenspiel aus der Verantwortung zieht. Er muss sich zur Hälfte am finanziellen Aufwand von Ländern und Gemeinden für Menschen auf der Flucht beteiligen." Auch Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) bewertet den Beitrag des Bundes als "völlig unzureichend": "Die Kommunen tragen die organisatorischen und sozialen Lasten, die Länder die Masse der Kosten. Der Bund refinanziert seinen Beitrag weitgehend durch die steuerlichen Effekte der Flüchtlingsausgaben, insbesondere bei der Umsatz- und Einkommensteuer", sagte Schneider dem RND. Ende September hatte der Bund den Ländern rund 3,5 Milliarden Euro für das laufende Jahr zugesagt. Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (Linke) zweifelt an der Berechnungsgrundlage: "Sollte die Anzahl von Asylbewerbern im Jahr 2016 über die vom Bund unterstellte bundesweite Zahl von 800 000 ansteigen, erwarten wir, dass noch in diesem Jahr durch den Bund zusätzliche Mittel bereitgestellt werden." Zudem sei die Summe der vom Bund erstatteten personenbezogenen Pauschale von 670 Euro viel zu niedrig angesetzt.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DAX am Mittag mit Gewinnen
Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag zunächst Kursgewinne verzeichnet: Kurz nach 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.314,39 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,27 P ...

Bundespolizei stoppt alle
Die Bundespolizei hat am Montagvormittag alle Flüge am Flughafen Köln/Bonn gestoppt. Wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" auf seiner Internetseite berichtet, hatte eine Person die Sicherheitskontrollen ...

Habeck: Bundesregierung un
Zum Auftakt des Milchgipfels hat Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) Bundesregierung und EU vorgeworfen, die Probleme zu leugnen: "Solange Bundesregierung und EU-Kommiss ...

Köln: 50-Jährige von Sta
In Köln ist am Montagmorgen eine 50 Jahre alte Frau von einer Stadtbahn erfasst und getötet worden. Ersten Erkenntnissen zufolge war gegen 08:30 Uhr ein Hund an einer Fußgängerquerung über die Gl ...

Umfrage: Fast jeder Vierte
Rund ein Viertel der Internetnutzer (23 Prozent) verfolgt Sportereignisse live im Internet. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Große Unterschiede gi ...

Rolls-Royce-Chef warnt ein
Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös hat eindringlich vor einem Austritt Großbritanniens aus der EU gewarnt. "Würde Großbritannien austreten, gibt es keinen freien Warenverkehr mit der EU mehr" ...

Landwirtschaftsminister si
Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat den Bauern vor dem Milchgipfel am Montag Hilfen zugesichert. Er gehe von Investitionen des Bundes im dreistelligen Millionenbereich aus, sagte Schmi ...

DAX startet mit Gewinnen
Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Montag Kursgewinne verzeichnet: Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.311,64 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0, ...

Tarifverdienste im ersten
Die tariflichen Monatsverdienste einschließlich Sonder­zahlungen sind im ersten Quartal 2016 in Deutschland um durchschnittlich 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Im gleichen ...

Importpreise im April um 6
Die Einfuhrpreise sind im April 2016 um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vorjahr seit Oktober 2009 (– 8,1 Prozent), teilte das S ...

Irakische Truppen beginnen
Irakische Truppen haben mit der Rückeroberung der von der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) kontrollierten Stadt Falludscha begonnen. Eine entsprechende Operation sei am Montagmorgen gestartet wor ...

Wetterdienst warnt weiter
Der Deutsche Wetterdienst warnt auch am Montagmorgen weiter vor schweren Gewittern in der Mitte, im Süden und im Westen Deutschlands. Betroffen seien vor allem Thüringen, Hessen und Nordrhein-Westfa ...

Verfassungsschutz nimmt "I
Der Verfassungsschutz hat die "Identitäre Bewegung" (IB) ins Visier genommen. "Einige Landesämter schauen sich die Identitären inzwischen genauer an, weil dort die Schwelle für eine Beobachtung er ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •