Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Krim-Krise: Bundesregierung schickt keine Vertreter zu Paralympics

News von LatestNews 1002 Tage zuvor (Redaktion)
Angesichts der anhaltenden Krise auf der ukrainischen Halbinsel Krim entsendet die Bundesregierung keine Vertreter zu den Paralympischen Winterspielen im russischen Sotschi. In einem Schreiben an den Präsidenten des Deutschen Behindertensportverbandes, Friedhelm-Julius Beucher, würdigte Bundesinnenminister Thomas de Maizière den bisherigen Erfolg der Athleten und bedauerte, dass der Parlamentarische Staatssekretär Ole Schröder nicht nach Sotschi reisen werde, um den Sportlern "die verdiente Anerkennung entgegen zu bringen". Dies sei "den aktuellen politischen Entwicklungen in der Ukraine geschuldet".

"Unweit von Sotschi, auf der Krim, verletzt die Russische Föderation die Souveränität und territoriale Unversehrtheit der Ukraine", so de Maizière. "Vor diesem Hintergrund und zu diesem Zeitpunkt kann eine Teilnahme von deutschen Regierungsvertretern nach Auffassung der gesamten Bundesregierung an den von der Russischen Föderation organisierten Paralympischen Winterspielen nicht in Frage kommen."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •