Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Im TV und auf Youtube kursieren Werbeaktionen verschiedener Browsergames und Flashgames. "Kämpfe als Pirat in Sea Fight", "ernte Ruhm und Ehre als Gladiator" oder "pokere mit echten Menschen weltweit". Fans sind begeistert und die Psychologen warnen, doch warum sind kostenlose Flashgames so beliebt und sind die Warnungen der Psychologen gerechtfertigt?

Poker, Horror, Sport und vieles mehr …

Internetseiten, wie zum Beispiel Kostenlosspielen.net, bieten verschiedene Spiele an. So kann zwischendurch eine Runde Super Mario gespielt werden.
Doch nicht nur der beliebte Klempner (sorry, Gas Wasser Installateur), sondern auch der blaue Igel Sonic feiern regelmäßige Come Backs auf verschiedenen Flashgameservern. Wer nichts für Jump ǹ Runs übrig hat, der kann auch Poker kostenlos spielen, um sein Glück herauszufordern und besonders hartgesottene Gamer, gruseln sich bei den verschiedenen Horroradventures. Eines der beliebtesten Horror-Flashgames sind die drei Teile der Exmortis Reihe. Aus der Ego Perspektive müssen hierbei verschiedene Horrorszenarien durchsucht, Rätsel gelöst und brachiale Schreckmomente überstanden werden. Ein No-Budget Spiel einer Privatperson schafft also das, was Capcom mit Resident Evil 6 versaut hat; echten Horror! Und das ist nur ein Beispiel, warum kostenlose Flashgames so beliebt sind. Aufgrund der Tatsache, dass diese Spiele ohne jeden kommerziellen Hintergrund entwickelt wurden und werden, können Flashgames so vielfältig und Facettenreich sein, dass jeder, der ein besonderes Spielerlebnis sucht, fündig wird. Natürlich hat dieser Aspekt auch Nachteile. Der Vorteil der No-Budget Freiheit verschwindet ab einem bestimmten Punkt; der Technik! Kostenlose Flashgames können sich kein großes Team von Grafikern oder aufwendige Motion Capture Aufnahmen leisten und auch eine komplexe Soundauswahl steht eher selten zur Verfügung. Im Klartext heißt das: Geiles Spiel, schlechte Grafik. Zumindest, wenn man Perlen der heutigen PC- und Konsolenspiele ansieht. Wem der Spielspaß aber wichtiger ist als die Grafik, der kann wirklich ein paar echt schöne Spiele finden. Der andere Nachteil ist das wirklich große Angebot. Heute, wo fast jeder sein eigenes Spiel programmieren und online stellen kann, steht so viel Müll zur Auswahl, dass einige brillante Games in der Masse versinken können. Wer aber weiß, was er sucht, der kann mit ein wenig Geduld ein sehr gutes und kostenloses Flashgame finden.

Psychologen warnen vor Onlinespielsucht!

Wie schon vor einigen Jahren die PC- und Konsolenspiele, so werden nun auch Onlinespiele, besonders Browserspiele, als potentielle Suchtmittel bezeichnet. laut eines Berichtes von golem.de, einer Internetseite rund um Videospiele, warnen Psychologen vor der Sucht nach Onlinespielen. In dem Bericht heißt es weiter, dass Onlinespielsucht als eigene Krankheit klassifiziert werden muss, um effektive Behandlungen durchzuführen. Wie diese Klassifizierung aussehen soll wurde zwar nicht gesagt, aber immerhin wurde vor voreiligen Schlüssen gewarnt, die gezogen werden könnten, nur weil jemand ein paar Stunden spielt. Na immerhin etwas.

Das Suchtpotential ist durchaus vorhanden, allerdings ist es nicht so stark ausgeprägt, wie einige Nicht Gamer denken. Viele Spieler von Online- und Browserspielen teilen sich ihre Zeit gut ein, wodurch soziale Kontakte nicht vernachlässigt werden. Die Arbeit kann trotz Browserspiele weiterhin ausgeführt werden und auch Freunde fühlen sich nur selten vernachlässigt. Wenn es aber wirklich so weit ist, dass sich jemand offensichtlich ins Abseits drängt und überhaupt keinen Kontakt mehr zur Außenwelt aufnimmt, dann sollte mit dieser Person gesprochen werden.

Kostenlose Flashgames sind ein Zeitvertreib für Zwischendurch oder eine spannende Beschäftigung für langweilige Abende. In dieser Welt gibt es so viele Perlen, dass wirklich jeder Gamer etwas finden kann.




Wählen : 1 vote Kategorie : Spiele

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •