Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Kork Bodenbelag

News von POPOCHIONA 1733 Tage zuvor      http://www.bodenshop.de

Der neue Fußbodentrend: Kork

Was ist Kork?

Kort ist die Rinde des Phellogen (Korkkambium) Baumes.
Wenn das Kork geerntet werden soll, so wird die äußerste Schicht der Rinde mit einer Maschine entfernt und an der Luft getrocknet.
Dieser Prozess dient dazu, dass das Wasser, welches noch in der Rinde vorhanden ist, verdunstet und das Kork dadurch länger haltbar ist.
Physikalisch gesehen besteht Kork zu fast 90 Prozent aus Gasen, dadurch ist es sehr weich und kann ohne große Krafteinwirkung verändert werden.
Ein weiterer Vorteil liegt im Gewicht.
Durch die vielen Gase wird der Stoff sehr leicht.
Des Weiteren ist er resistent gegen Verschleiß und hat hervorragende Wärme- und Geräuschisolation.
Chemisch gesehen ist er dadurch schwer brennbar und kann durch den Wasseranteil nicht faulen.
Biologisch besitzt Kork viele Zellen.
Jeder Quadratmeter Kork besteht aus 30-40 Millionen Zellen.


Kork als Bodenbelag?

Ja, das ist auch möglich.
Der Kork wird hierbei zu handlichen Stücken gepresst und anschließend versiegelt.
Es ist somit Wasserresistent und kann auch von Schmutz nicht verfärbt werden.
Durch die bereits genannten Eigenschaften, wirkt das Kork schalldämmend, sodass man nicht, wie bei Laminat oder Parkett, Schritte hört.
Durch die Formbarkeit kann auch mal ein Teil auf den Boden fallen, ohne das Macken entstehen.
Die Brandbekämpfung spielt bei Kork auch einen großen Vorteil, da der Stoff durch die Gasanteile nicht brennbar ist.
Ein weiterer Vorteil bietet es, da es sehr natürlich ist und somit bestens für Allergiker geeignet ist.
Der Umwelt zuliebe kann man auch Kork, ohne Probleme verwenden, da es von Bäumen geerntet wird und diese neuen Kork produzieren können.
Dadurch ist es nachhaltig und kein Baum muss dafür gefällt werden.
Desweiteren ist das verlegen einer Fußbodenheizung unter dem Boden kein Problem.


Was ist Kork Bodenbelag und wie verlegt man es?

Klick Kork ist vergleichbar mit Laminat oder Parkett.
Es wird in Platten verkauft (meistens quadratisch oder rechteckig).
Dann wir der Boden mit einer Folie ausgelegt, die unter dem neuen Boden auch liegen bleibt.
Sie hebt Unebenheiten auf, trägt zur Isolierung bei und schont somit das Kork.
Die Matten sind überall zu erwerben und sind kostengünstig.
Anschließend muss man sich eine Ecke des Raumes aussuchen, in der man anfängt.
Von dort an wird nun bis in die andere Ecke gearbeitet.

Dann fängt man ein eine Seite zu verlegen.
Dieses geschieht, indem man die erste Platte an Rand hinlegt und die Zweite dann einfach in die Erste einschiebt.
Hierbei gibt es das patentierte "uniclic" System.
Das Verlegen kann von jeder Person erfolgen.
Kork verlegen ist wirklich kinderleicht.


Man sollte einen Spalt zwischen Kork und Wand lassen, sodass das Kork auch im Sommer bei warmen Temperatur sich minimal ausbreiten kann und keine Risse oder Ähnliches entstehen.
So macht man weiter, bis man die erste Reihe durch hat.
Anschließend geht man zur Ersten Platte und legt nun eine zweiten Reihe dran.
Dieses gelingt, indem man die Platte nach oben an die Erste anklickt. die Zweite in der zweiten Reihe muss nun sowohl an die obere, als auch an die erste Platte der zweiten Reihe eingeklickt und geklebt werden.
Das Prozedere macht man nun durch, bis der ganze Boden verlegt ist.
Bei den Korkplatten verfährt man ähnlich, mit dem Unterschied daß die Korkplatten an den Estrich mittels eines Kontaktklebers geklebt werden. Estrich und die Korkplatten werden mit einer Walze mit Kleber benetzt, nach einer Ablüftezeit von ca. 10-20 Minuten, können die Platten verlegt werden. Nach dem verkleben sollte man 24h warten.
Dann wird der Belag versiegelt.
Hierzu wird wie beim Streichen der Boden großflächig mit einem Lack oder Öl für Kork bestrichen.
Dieser Lack muss dann auch noch einmal mindestens 24 Stunden einziehen.
Fertig ist der Boden.


Wie pflegt man einen Korkboden?

Kork kann man normal mit Wasser wischen, sowie mit dem Staubsauger oder Besen kehren.
Für schlimmere Fälle gibt es im Supermarkt Korkreiniger, der speziell für Korkböden ausgelegt ist und ohne Probleme oder Sorgen zu haben, genutzt werden kann.
Wenn man eine Druckstelle entfernen will, so muss man nur die Stelle eine Zeit lang in Ruhe lassen und sie wird von ganz alleine wieder so dick und locker wie am ersten Tag.
An sich ist Kork einfacher und leichter zu reinigen als andere Holzböden o.ä .
Außerdem ist es nicht so anfällig wie andere Böden.





Wählen : 1 vote Kategorie : Shopping

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •