Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Konservativer Spitzenkandidat Rajoy vor Machtübernahme in Spanien

News von LatestNews 1843 Tage zuvor (Redaktion)

Mariano Rajoy
© European People`s Party, über dts Nachrichtenagentur
Der Spitzenkandidat der Konservativen in Spanien, Mariano Rajoy, steht nach der vorgezogenen Parlamentswahl vor der Machtübernahme. Einer Prognose des staatlichen Fernsehsenders "TVE" zufolge hat die konservative Partei (PP) bei der Wahl 181 bis 185 der 350 Sitze im spanischen Parlament erringen können. Insgesamt waren rund 35,8 Millionen Spanier zur Stimmabgabe aufgerufen, wobei die Wahlbeteiligung im Vergleich zur vorherigen Wahl im Jahr 2008 deutlich geringer war.

Rajoy hatte bereits im Vorfeld der Wahlen geäußert, dass er Spanien ein drastisches Sparprogramm verordnen wolle. So hatte der 56-Jährige Einschnitte in fast allen Bereichen angekündigt, lediglich die spanischen Rentner sollen von den Einsparungen demnach nicht betroffen sein. Rajoy ist nach der Wahl vom Sonntag der designierte Nachfolger des scheidenden sozialistischen Ministerpräsidenten José Luis Rodríguez Zapatero, der im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise die Wahlen, die normalerweise erst im März 2012 abgehalten worden wären, vorgezogen hatte. Gleichzeitig verzichtete Zapatero auf eine erneute Kandidatur. Stattdessen hatte die sozialistische Partei (PSOE) den früheren Innenminister Alfredo Pérez-Rubalcaba als Spitzenkandidaten ins Rennen geschickt. Die PSOE, die das Land seit mehr als sieben Jahren regiert, kommt der Prognose zufolge lediglich auf circa 117 Parlamentssitze und muss damit hohe Verluste hinnehmen. Die Vereinte Linke (IU) kann mit etwa zehn Parlamentssitzen rechnen, während baskische Separatisten zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder in das spanische Parlament einziehen werden.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •