Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Kolb weiterhin gegen einheitlichen Mindestlohn

News von LatestNews 1546 Tage zuvor (Redaktion)

Heinrich Leonhard Kolb
© über dts Nachrichtenagentur
Der Stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Heinrich Leonhard Kolb hat sich gegen die Einführung eines einheitlichen Mindestlohns ausgesprochen. Wichtig seien Löhne, die sich an Tarifverträgen orientierten: "Ein flächendeckender Mindestlohn kann nicht zielführend sein, und wir werden ihn weiter ablehnen", sagte Kolb dem Sender Phoenix. Man wolle eine ausdifferenzierte Lösung nach Branchen und Regionen erreichen.

Nur so sei sichergestellt, dass Mindestlöhne keine Arbeitsplätze kosten. Der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Hubertus Heil, warf der FDP vor, beim Mindestlohn als einzige Fraktion "im Bremserhäuschen" zu sitzen. Man habe derzeit Tarifverträge mit Stundenlöhnen von drei oder vier Euro, und das könne keine Lohnuntergrenze sein, so Heil. Es gäbe viele Arbeitgeber in der Dienstleistungsbranche, die ihre Leute anständig bezahlen wollen, aber eine Schmutz- und Dumpingkonkurrenz mit Lohndrückerei nicht aushalten würden. Am Ende würden die Steuerzahler die Zeche über ergänzendes Arbeitslosengeld II zahlen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •