Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Koalition will verstärkt gegen Zwangsprostitution vorgehen

News von LatestNews 1115 Tage zuvor (Redaktion)

Bordell
© über dts Nachrichtenagentur
Die Koalition will den Kampf gegen die Zwangsprostitution aufnehmen. Die Vize-Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Nadine Schön (CDU), sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Es ist heutzutage schwerer, in Deutschland eine Pommesbude aufzumachen als ein Bordell. Das kann nicht sein."

SPD und Union wollen die Gewerbeordnung für Bordelle verschärfen. Zudem sollen Zwangsprostituierte, die gegen ihre Freier aussagen, ein Aufenthaltsrecht bekommen. Vor Ostern treffen sich die Familienpolitiker der Union mit den Rechts- und Innenpolitikern. "Noch in diesem Jahr werden wir neue Gesetze auf den Weg bringen", so Schön. Sie setze dabei auf enge Zusammenarbeit mit der SPD. Die FDP habe "leider nicht richtig mitgezogen bei diesem Thema", kritisierte Schön.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •