Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Klaus von Dohnanyi rät zu Koalition aus SPD und FDP in Hamburg

News von LatestNews 1458 Tage zuvor (Redaktion)
Der frühere Hamburger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi (SPD) rät zu einer Koalition von SPD und FDP in Hamburg, die er für politisch stabil hält: "Die Hamburger FDP würde begreifen, wie wichtig Stabilität für ihre eigene, bundespolitische Zukunft wäre. Ich halte einen sozialliberalen Senat für eine bessere Möglichkeit als Rot-Grün", sagte von Dohnanyi der "Welt". Er fügte hinzu: "Die FDP fehlt im Bundestag. Sie sollte sich bemühen, die AfD aufzuspalten und dieser den Teil wieder wegnehmen, der eigentlich zu ihr gehört."

Die Unverträglichkeiten von Funktionären und Wählern der SPD mit der könnten sich nach Ansicht von Dohnanyis relativieren. "In den 1960er-Jahren lagen Welten zwischen der SPD und der damaligen FDP des Ritterkreuzträgers Erich Mende. Für Leute wie Herbert Wehner war eine Zusammenarbeit da kaum vorstellbar", sagte der SPD-Politiker: "Wir haben dann aber eine produktive sozial-liberale Koalition mit Walter Scheel und Hans-Dietrich Genscher gebildet. Für Hass also ist kein Grund." Die Bundes-SPD könne "von der Hamburger SPD das lernen, was sie auch von der Bundes-CDU lernen kann: Pragmatische, vernünftige, auf die Wirklichkeit bezogene Politik: Geduld, keine Selbstüberschätzung", sagte von Dohnanyi. Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) sei "ein Beispiel für Bescheidenheit und Tatkraft. Diese Verbindung, die man auch zu Recht bei Frau Merkel lobt, stößt bei den Wählern auf Vertrauen. Die Menschen wollen sachorientierte Politiker wie Scholz und Merkel." Die schlechten Umfragewerte der SPD lägen primär "an der Position der Union, die von Frau Merkel überstrahlt wird", sagte von Dohnanyi: "Die Lage der SPD würde sich schlagartig ändern, wenn eine andere, weniger akzeptierte Person die Führung der CDU übernähme. Spiegelbildlich wurde ja auch die Hamburger CDU übermäßig abgestraft - wegen der Dominanz der Person Olaf Scholz."

© dts Nachrichtenagentur


Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •