Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Kfz Steuer

News von Bookmarks 1840 Tage zuvor      http://www.kfzversicherung.info
Die Kraftfahrzeugsteuer

Ein Fahrzeug hat eine bestimmte Steuerklasse, auch genannt Schadstoffklasse. Sie lässt sich aus den letzten beiden Ziffern des 6-stelligen Eintrags "Aufbau- und Fahrzeugart" im Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief ablesen.

Ein Fahrzeughalter muss die Kraftfahrzeugsteuer (im folgenden KFZ-Steuer) für das Halten von Fahrzeugen im Inland entrichten, auch von ausländischen Fahrzeugen, solange diese sich im Inland befinden.

Für die Erhebung der KFZ-Steuer ist bis zum 30. Juni 2014 das Bundesministerium für Finanzen zuständig. Ab dem 1. Juli 2014 übernimmt das die Bundesfinanzverwaltung.

In der Bemessung der KFZ-Steuer werden Personenkraftwagen und Krafträder nach Hubraum berechnet, wobei beim PKW jede angefangene 100 ccm und beim Motorrad jede angefangene 25 ccm als ganze Einheit zählt.
Anhänger, Elektro und Wankelmotoren werden nach dem zulässigen Gesamtgewicht bemessen.
Zugmaschienen mit einer Gesamtmasse über 3.500 kg, zusätzlich nach Schadstoff- und Geräuschemissionen.
Bei zulassungspflichtigen Anhängern beträgt eine Einheit je 200 kg des zulässigen Gesamtgewichts. Es gilt jedoch ein Höchstbetrag für die Jahressteuer.
Bei Oldtimern ist der Jahressteuersatz pauschal festgesetzt, es wird auch hier zwischen PKW´s und Motorräder unterschiedlich berechnet.

Durch die Reform der KFZ Steuer zum 01. Juli 2009 wird die Berechnung zur KFZ Steuer nun auf zwei Bereiche geteilt. Zum einen die Hubraumsteuer (auch Sockelbetrag nach Hubraum) und die Kohlendioxidsteuer (Zusatzbetrag nach Kohlendioxid-Emissionen). die Reform gilt allerdings nur für Neuwagen die ab dem 01.Juli 2009 Zugelassen wurden.
Die Einstufung der Fahrzeuge in Emissionsklassen gehört zur Aufgabe der Zulassungsbehörde.

Die Befreiung von der KFZ-Steuer gilt für Fahrzeuge der Polizei-, Zoll-, Feuerwehrdienst und den Krankentransport.
Steuervergünstigungen- oder Ermäßigungen können Fahrzeughalter beantragen wenn sie durch eine Schwerbehinderung beeinträchtigt sind.

Es gibt auch Möglichkeiten zur Senkung der KFZ Steuer.
Nachrüsten von älteren Fahrzeugen z.b.durch einen Partikelfilter bei Dieselmotoren oder ein neuer Katalysator bei Ottomotoren kann die steuerliche Anerkennung verbessern.

Die KFZ Steuer wird durch einen Steuerbescheid, sofern nicht anders durch den Fahrzeughalter festgelegt, unbefristet erhoben.
Der errechnete Steuerbetrag ist für ein Jahr im voraus zu entrichten. Wenn der Betrag jedoch mehr als 500 € beträgt, darf der Fahrzeughalter gegen einen Aufschlag von 3 % halbjährlich zahlen.

Die KFZ Steuer ist auf das Jahr 1899 zurückzuführen. Die Idee damals war eine Luxussteuer für die zuvor erfundenen Motorfahrzeuge zu erheben. Diese wurde allerdings 1933 aufgehoben, um 1935 erneut beschlossen zu werden. Es wurde argumentiert das die Fahrzeuge auch im ruhenden Verkehr öffentlichen Raum brauchten.
Eine Reform 1985 führte dazu das alle Fahrzeuge in drei Schadstoffgruppen unterteilt wurden. Je schlechter die Abgaswerte, desto höher die KFZ Steuer je angefangene 100 ccm.
1997 wurde erneut reformiert, nun gab es 6 Schadstoffklassen.
Im laufe der Zeit gab es immer wieder Steuerbefreiungen und Steuererleichterungen für emissionsarme Fahrzeuge.Schadstoffarme Autos sollten in der Unterhaltung billiger sein als CO²-Schleudern, damit es für das Volk Anreize gab, neue Schadstoffärmere Fahrzeuge zu kaufen.

Anfang 2011 waren es exakt 50.902.131 Kraftfahrzeuge die im Straßenverkehr zugelassen waren, was ca. 8,2 mio. euro in die Kasse vom Bund brachte. 




Wählen : 4 vote Kategorie : Auto

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •