Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Jaguar und Landrover-Chef Forster kritisiert "extrem ungeschickte" E10-Einführung

News von LatestNews 2106 Tage zuvor (Redaktion)
Im Vorfeld des für Dienstag geplanten, von Wirtschaftsminister Brüderle einberufenen Benzin-Gipfels zur Rettung des Biosprits E10 hat sich erstmals ein namhafter Vertreter der Autoindustrie zu Wort gemeldet. Der frühere Europa-Chef von General Motors und heutige CEO von Tata Motors, Carl-Peter Forster, kritisierte die Umstände der Einführung bei "bild.de". Forster, der auch Jaguar und Landrover leitet, sagte wörtlich: "Die Einführung wurde extrem ungeschickt gemacht, weil die Leute immer noch Angst haben, dass ihr Auto kaputt geht. Der Spitzenmanager warnte davor, politisch überstürzt zu handeln: "Wenn diese Sorten dem Kunden zu früh aufgedrängt werden, wird Vertrauen verspielt." Bio-Sprit sei nichts Schlechtes, betonte Forster: "Grundsätzlich müssen wir auf nachhaltige Kraftstoffe setzen und unsere Fahrzeuge darauf vorbereiten.

" Der Kraftstoff selber sei noch nicht problemfrei, sagte Forster: "Derzeit ist Bio-Sprit noch nicht ausgereift, greift wichtige Kunststoff-Bauteile im Motor an." Dazu kämen "moralische Bedenken" auf der Seite der Verbraucher: "Soll Mais in den Tank, während Millionen Menschen an Hunger leiden? Ich hoffe, dass wir Bio-Ethanol bald nicht mehr aus Nutzpflanzen, sondern aus Pflanzenabfällen aller Art gewinnen können."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •