Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Ist Armut eine Schande?

News von god 2165 Tage zuvor      http://pressemitteilung.ws
Im Rahmen der Diskussion um das Sparpaket der Bundesregierung,kristallisiert sich immer mehr
ein Kurs des Abbaus von Sozialleistungen heraus.Es gilt zu sparen,auch wenn dies zu lasten der Minderbemittelten geschieht.Der Besserverdienende kann sich des Schutzes der Regierung sicher
sein,sein Vermögen bleibt unantastbar,im Gegenteil,beim Kindergeld bekommt er um so mehr,so mehr er verdient.Gelackmeiert sind die Armen.Und wieder schauen die Wohlständigen auf sie herab,ob sie sagen wollten:wir sind was besseres,wir haben es nicht nötig,uns mit euch abzugeben,wir dulden euch,mehr auch nicht,eure Kinder,die ihr wie immer und warum gemacht,dürfen spielen,aber nicht mit unseren Kindern.Diese Ansicht macht sich immer stärker in
den Dörfern bemerkbar.Das Traurig daran ist,das diese Wohlständigen,gutbezahlte Posten in caritativen Einrichtungen inne haben und Verständnis heucheln.Anderseits die Armen mit Verachtung strafen.An diesem Punkt stellt sich die Frage,ob Armut eine Schande ist oder ein künstliches Produkt dieser unser so ehrenwerten Gesellschaft?Ist Rechtschaffenheit und Ehrlichkeit nicht mehr als eine veralterte Tugend,die man langsam auf den Müll wirft?Stellt sich Reichtum,egal wie er erworben wurde,über all unsere Werte,die uns wichtig waren?Selbst die Kanzlerin,wirft einstige Werte ihrer Partei über Bord,um weiter an den Tischen der Macht und der
Wirtschaftsbosse zu dinnieren.Wenn einstige Werte also nichts mehr zählen,wohin steuert dann
unsere Zukunft,wenn es eine solche überhaupt gibt?Versetzen wir unser Land ins Mittelalter zurück,in dem der Reiche vorschreibt,wo es lang geht?Das wäre schlimm,sehr schlimm.Die Zahl der Obdachlosen,würde rapide ansteigen,die einfachen Arbeiter,zu Knechten und Tagelöhnern dekradiert.Nur Vorsicht!!!Wenn die Zahl der Armen,die der Wohlständigen übersteigt,könnte die Lunte eines Pulverfasses gezündet werden,dessen Explösion,sich gegen die Wohlständigen richtet und wie eine Feuerbrunst,Europa überzieht.Um dies zu verhindern,müssen alle Politiker
und vorallem unsere Regierung,sich ihrer sozialen Verantwortung wieder bewußt werden.Denn sie wurden gewählt,um dem Volk zu dienen,dafür bekommen sie sehr viel Geld.Ihre Bosse,sind nicht die Konzerne,nicht die Reichen,sondern wir das Volk.Wir zahlen die Steuern,von denen sie im Luxus schwelgen.Jeder einzelne von uns,sogar das kleinste Kind,ist ihr Boss,das sollten sie nicht vergessen.Roland Oelsner 04816 Stolzenhain Thälmannstr.1(Spenden werden gern entgegengenommen)




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •