Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

IG-Metall droht Opel-Management mit harter Auseinandersetzung

News von LatestNews 1665 Tage zuvor (Redaktion)
Der Opel-Geschäftsführung droht im Falle einer Schließung des Standorts Bochum harter Gegenwind von Seiten der IG Metall. "Die IG Metall wird keine Versprechungen machen, außer der: Wir sind in der Lage, gegenüber Opel und GM eine sehr harte Auseinandersetzung zu führen", sagte Armin Schild, Bezirksleiter des IG Metall Bezirks Frankfurt und Mitglied des Opel-Aufsichtsrats, der "Süddeutschen Zeitung". "Die Manager bei Opel und GM sollten vorher wissen, auf was sie sich einlassen."

Verständnis äußerte der Gewerkschafter für die britischen Arbeiter in Ellesmere Port, die Gehaltseinbußen in Kauf nehmen und dafür von der Opel-Mutter General Motors die Produktion des Astra bekommen. "Das ist ein schlimmer Vorgang, aber wir kritisieren die britischen Kollegen nicht", sagte Schild. "Wir können die Erpressten jetzt nicht für die Erpressung verantwortlich machen." Auch der Europäische Betriebsrat bei Opel habe diese regionalen Verhandlungen nicht verhindern können. "Das Unternehmen ist hier beispiellos aggressiv vorgegangen. Über Wochen wurden alle europäischen Standorte nacheinander mit Schließung bedroht. Dass irgendwann der Schwächste umfällt, ist klar." Er, Schild, habe "noch nie ein Unternehmen kennengelernt, wo es so wenig Urvertrauen in die Führung gegeben" habe wie bei Opel. Man habe den Eindruck, dass es "keinen einheitlichen Plan gab und gibt, wo es mit Opel hingehen soll".

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •