Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Hungerstreik in der Türkei: Polizei treibt Unterstützer mit Gewalt auseinander

News von LatestNews 1751 Tage zuvor (Redaktion)

Kurdische Demonstranten in Istanbul
© dts Nachrichtenagentur
Bei kurdischen Protesten in Istanbul ist die Polizei am Sonntag mit Gewalt gegen die Demonstranten vorgegangen. Die Sicherheitskräfte trieben rund 400 Teilnehmer mit Wasserwerfern und Tränengas auseinander, die sich vor dem Gebäude der Kurdenpartei BDP versammelt hatten, um den Hungerstreik von mindesten 682 inhaftierten Kurden in etwa 67 Gefängnissen zu unterstützen. Angeblich ging die Polizei ohne jede Vorwarnung gegen die Protestler vor.

Seit Wochen gibt es in der Millionenmetropole täglich kleinere und größere Proteste dieser Art, immer wieder ziehen kleine Gruppen von Demonstranten durch die Straßen, um auf die Problematik aufmerksam zu machen. Am Sonntag dauerte der Hungerstreik bereits 54 Tage an. Während nach offiziellen Angaben keiner der Streikenden in kritischer Verfassung sein soll, zeichneten Ärzte, die im Auftrag der Oppositionspartei CHP die Gefangenen untersuchten, ein anderes Bild. Demnach habe zuletzt keiner der Streikenden mehr stehen können. Ministerpräsident Erdoğan wiederum sagte während seines Besuches in der letzten Woche in Berlin, der Hungerstreik sei nur eine "Show", Präsident Gül hingegen sprach von einer "ernsten Situation".

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •