Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Weihnachten ist gerade für Heimwerker eine Zeit, in der man vieles selber machen kann. Angefangen vom Adventkranz, Weihnachtsschmuck bis zur Weihnachtskrippe. Eine Krippe sollte liebevoll und bis ins letzte Detail genau bearbeitet werden. Besonders beliebt sind sogenannte Alpenland-Krippen, wo die Geburt des Christuskindes in die Alpen verlegt wird. Die Geburt mitten im tiefsten Winter hat schon seit Jahrhunderten die Fantasie der Bastler und Heimwerker beflügelt.


Die alpenländische Krippe selbst gebastelt


Krippenbauen ist eine Kunst für sich, die mit viel Fantasie und großem Ernst angegangen werden muss. Bei den landestypischen Vorstellungen hat sich ein bestimmtes Bild in unseren Köpfen eingenistet. Für Heimwerker, die Nostalgisches lieben, ist die Krippe in den Alpen ein besonders beliebtes Motiv. Vorher eine Skizze zu zeichnen erleichtert das Arbeiten ungemein. So kann man die Größe fixieren und die einzelnen Teile anpassen. Zuerst müssen die Grundelemente aus Holzplatten geschnitten werden. Je nach gewünschter Größe schneidet man die Front-, Rück- und Seitenteile aus Spanplatten aus.Dazu verwendet man eine Stichsäge, die es im Fachhandel zu kaufen gibt. Um die Elemente miteinander zu verbinden, verwendet man Nägel und Holzleim. Das Nageln kann man sich durch die Verwendung von Nagelmaschinen wesentlich erleichtern. Die Werkzeuge von Stanley Bostitch zeichnen sich zu diesem Zweck, durch Nagler und Kompressoren in verschiedensten Ausführungen aus. Darunter finden sich auch die richtigen Nagler für die selbst gebastelte Weihnachtskrippe.


Dachschindeln aus Holz sind für die Alpenkrippe obligat


Ebenso wie die Seitenteile werden auch die Dachteile ausgeschnitten und mit Dachziegeln belegt. Dachziegel werden am besten aus Holzspänen geschnitten und auf die Dachelement geleimt. Um den Wänden einen besonderen Effekt zuzuweisen, kann man sie mit einer Gipsmischung bestreichen. Mit einem Messer, welches man auf den nassen Gips drückt und hochzieht, erreicht man einen besonderen Putzeffekt. Die ganze Krippe wird auf eine entsprechend große Bodenplatte, ebenfalls aus Spanplatten, befestigt. Auch dazu verwendet man am besten die Nagelmaschine. Danach kann man die ganze Platte mit einem Holzzaun umranden und das Holz mit Holzfarbe streichen. So hat man eine individuelle Krippe, die es in dieser Form nirgends sonst gibt. Anschließenden geht es noch daran die Krippenfiguren auszuwählen.


Krippenfiguren kaufen oder selbst schnitzen


Krippenfiguren kann man u.a. bei ebay kaufen oder auch selbst schnitzen. Mit ein wenig Geschick und Übung kann man Holzrohlinge, die es in Bastelgeschäften zu kaufen gibt, in lebende Figuren verwandeln. Die Größe muss natürlich er Krippe angepasst werden, dabei hilft das sogenannte Krippenmeter. Ausgangspunkt ist die Größe des Heiligen Josef, bei einer Krippe mit einer Haushöhe von 40 Zentimetern sollte dieser 12 Zentimeter groß sein. Josef wird immer stehend dargestellt und ist darum das Maß aller Krippenfiguren. Die anderen Figuren, wie Maria, das Christuskind, Ochs und Esel, sowie die Engel und die heiligen Könige werden an die Größe von Josef angepasst.





Wählen : 1 vote Kategorie : Service

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •