Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Handelsstreit: Berlin pocht auf Signal von Li

News von LatestNews 1294 Tage zuvor (Redaktion)

Li Keqiang
© über dts Nachrichtenagentur
Die Bundesregierung dringt im europäisch-chinesischen Handelsstreit auf ein Signal des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiangs in Berlin. China trete öffentlich stets für offene Märkte ein. "Es wäre ein gutes Zeichen, wenn die chinesische Regierung dies im Rahmen des aktuellen Besuchs des Ministerpräsidenten bekräftigen und ihr klares Interesse an einer einvernehmlichen Lösung zum Ausdruck bringen würde", sagte Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Montagsausgabe).

Überlagert wurde Lis Antrittsbesuch in Deutschland vom Handelskonflikt. Die EU-Kommission plant Antidumpingzölle auf Solarmodule und droht mit einem Verfahren zur Telekommunikationsausrüstung aus China. "Die Bundesregierung hat deutlich zum Ausdruck gebracht, dass wir in den aktuellen Streitfällen in Europa auf den Dialog mit Peking und auf eine Verhandlungslösung setzen, um Handelskonflikte zu vermeiden", sagte der FDP-Politiker der F.A.Z.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •