Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Gysi befürchtet wegen Auseinandersetzung um antisemitische Tendenzen Spaltung der Linken

News von LatestNews 1994 Tage zuvor (Redaktion)

Gregor Gysi (Die Linke)
© Deutscher Bundestag / Werner Schüring, über dts Nachrichtenagentur
Der Fraktionschef der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, hat vor einem Auseinanderbrechen seiner Partei gewarnt. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" sagte Gysi während einer Fraktionssitzung, in der die Resolution "Entschieden gegen Antisemitismus" zu Abstimmung stand: "Kommt der Beschluss nicht, dann ist das eine Spaltung der Fraktion, dann wird sich auch die Partei spalten." Gysi prophezeite, dass dann keiner der beiden Teile die Fünf-Prozent-Hürde überspringen werde.

Der danach gefasste Beschluss hat schwere Verwerfungen in Partei und Fraktion verursacht. Der Aachener Abgeordnete Andrej Hunko schrieb öffentlich: "Gysi geht der Arsch auf Grundeis." Der Fraktionschef will in den nächsten Tagen einen weiteren Beschluss herbeiführen, nach dem jeder Linke die israelische Regierung kritisieren dürfe. Die Partei steht seit der Veröffentlichung eines wissenschaftlichen Aufsatzes mit dem Titel "Antisemiten als Koalitionspartner" unter Druck. Die Autoren kamen darin zu dem Schluss, dass "ein antizionistischer Antisemitismus die Positionierungen der Partei ,Die Linke` dominiert".

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •