Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Grüne sehen Deutschland als Steueroase für Ausländer

News von LatestNews 97 Tage zuvor (Redaktion)

Euro- und Dollarscheine
© über dts Nachrichtenagentur
Ausländer, die in Deutschland ihr Geld anlegen und Zinseinkünfte erwirtschaften, könnten ähnlich wie jahrelang Schweizer Anleger nahezu steuerfrei davon kommen. Davon gehen die Grünen aus und sehen sich darin durch die Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage bestätigt. "Vermögen aus vielen Entwicklungsländern, auch aus zwielichtigen Quellen, können in Deutschland weitgehend risikolos versteckt werden", sagte die finanzpolitische Sprecherin der Grünen, Lisa Paus, der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe).

Nach der Schätzung der Nichtregierungsorganisation "Net Justice Network" hätten Ausländer in Deutschland über drei Billionen Euro angelegt, deren Zinsgewinne in Deutschland nicht besteuert würden. Zinsgewinne in Deutschland würden nur im Wohnsitzland des Ausländers besteuert, heißt es in der Antwort der Regierung. Dies würden viele Doppelbesteuerungsabkommen vorsehen. "Hintergrund der gesetzlichen Ausgestaltung der beschränkten Steuerpflicht im Fall von inländischen Kapitalerträgen ist dem Grunde nach schon seit 1929 das Ziel, den Finanzplatz Deutschland zu stärken", schreibt das Finanzministerium. Aus Sicht der Grünen rechtfertigt die Bundesregierung damit, dass sie sich nicht weiter darum kümmere, ob die Kapitalerträge von Ausländern in ihren Heimatländern auch wirklich besteuert würden. "Daher fordern wir den Austausch von Informationen auch mit Entwicklungsländern", sagte Paus. "Liefert Deutschland keine Informationen über Konten in Deutschland, so muss die Einmalbesteuerung der Zinsen zwingend durch eine Besteuerung in Deutschland erfolgen."

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Bayerns Finanzminister: De
Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat davor gewarnt, die Kosten, die durch den Brexit entstehen, Deutschland aufzubürden. "Wir Deutsche müssen darauf achten, dass nach einem Brexit nicht ei ...

Wieder schwere Unwetter in
Der Deutsche Wetterdienst hat in der Nacht zu Donnerstag eine Unwetterwarnung für Süddeutschland herausgebracht. In Bayern und Baden-Württemberg komme es zu schweren Gewittern. Es könne zu Überfl ...

Ehemaliger grüner Staatsm
Der einstige Staatsminister im Auswärtigen Amt, Ludger Volmer (Grüne), hat die Russland-Politik seiner Partei scharf attackiert. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe). Der 64-J ...

Konfliktforscher warnt nac
Der Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung an der Universität Bielefeld, Andreas Zick, hat nach dem Brexit-Votum der Briten vor einem Generationenkonflikt auch in ...

EU-Kommission will Türkei
Vor dem Hintergrund der aktuellen Terror-Anschläge in Istanbul gibt es laut eines Berichts der "Bild-Zeitung" in der EU-Kommission wohl Überlegungen, vom harten Kurs bei den Verhandlungen über die ...

Altkanzler Kohl: Europa mu
Altbundeskanzler Helmut Kohl hat davor gewarnt, nach dem Brexit-Referendum Druck auf Großbritannien und die britische Regierung aufzubauen. Gegenüber "Bild" (Donnerstag) plädierte er für Besonnenh ...

Sozialausgaben erreichten
Die Sozialausgaben in Deutschland sind im vergangenen Jahr auf ein neues Rekordhoch gestiegen. Wie "Bild" (Donnerstag) unter Berufung auf Zahlen des Bundessozialministeriums berichtet, beliefen sich d ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •